LETZTES UPDATE: 27.07.2018; 10:50
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Straffreistellung von Besitz und Erzeugung von Cannabis(-produkten) bei PatientInnen mit entsprechender medizinischer Indikation (32/BI)

Übersicht

Status: Ausschussbericht 22 d.B. zur Kenntnis genommen

Bürgerinitiative

Bürgerinitiative betreffend "Straffreistellung von Besitz und Erzeugung von Cannabis(-produkten) bei PatientInnen mit entsprechender medizinischer Indikation"

Die Beschlussfassung im Ausschuss wurde bereits durchgeführt. Es ist daher keine Zustimmungserklärung mehr möglich!


Erstunterzeichner (einer Bürgerinitiative): Krammer, Patrick

Neuverteilung gem. § 21 Abs. 1a GOG-NR Straffreistellung von Besitz und Erzeugung von Cannabis(-produkten) bei PatientInnen mit entsprechender medizinischer Indikation (116/BI (XXV. GP))

Meldungen der Parlamentskorrespondenz

Ausschuss- und Plenarberatungen

Schlagwörter 

Parlamentarisches Verfahren

Datum Stand des parlamentarischen VerfahrensAlle aufklappen Protokoll
  Einlangen NR  
09.11.2017 Verhandlungsgegenstand gem. § 21 Abs. 1a GOG  
09.11.2017 1. Sitzung des Nationalrates: Mitteilung des Einlangens S. 14
21.12.2017 Vorgesehen für den Ausschuss für Petitionen und Bürgerinitiativen  
Schließen
  Ausschussberatungen NR  
21.12.2017 Zuweisung an den Ausschuss für Petitionen und Bürgerinitiativen  
21.12.2017 6. Sitzung des Nationalrates: Mitteilung des Einlangens und der Zuweisung an den Ausschuss für Petitionen und Bürgerinitiativen S. 3
27.02.2018 Ausschuss für Petitionen und Bürgerinitiativen: auf Tagesordnung in der 2. Sitzung des Ausschusses  
27.02.2018 Aussendung der Parlamentskorrespondenz betreffend 2. Sitzung des Ausschusses: Don´t Smoke-Petition: Ausschuss beschließt Einholung einer Stellungnahme Nr. 158/2018  
27.02.2018 Ausschuss für Petitionen und Bürgerinitiativen: Antrag, die parlamentarische Bürgerinitiative durch Kenntnisnahme im Ausschuss zu erledigen
Dafür: V, F, dagegen: S, N, P
 
27.02.2018 Ausschuss für Petitionen und Bürgerinitiativen: Sammelbericht des Ausschusses für Petitionen und Bürgerinitiativen (22 d.B.)  
Schließen
  Plenarberatungen NR  
01.03.2018 Auf der Tagesordnung der 11. Sitzung des Nationalrates  
01.03.2018 11. Sitzung des Nationalrates: Debatte S. 31-53
01.03.2018 Wortmeldungen in der Debatte
Name und Fraktion Wortmeldungsart Protokoll
Ing. Manfred Hofinger (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 31-32
Wolfgang Knes (S) WortmeldungsartPro ProtokollS. 33-34
Petra Wagner (F) WortmeldungsartPro ProtokollS. 34-35
Michael Bernhard (N) WortmeldungsartPro ProtokollS. 35-37
Mag. Dr. Wolfgang Zinggl (P) WortmeldungsartPro ProtokollS. 37-38
Hermann Gahr (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 38-39
Erwin Preiner (S) WortmeldungsartPro ProtokollS. 39-41
Sandra Wassermann (F) WortmeldungsartPro ProtokollS. 41-43
Dr. Peter Kolba (P) WortmeldungsartPro ProtokollS. 43-44
Kuss-Bergner Angelika (V) WortmeldungsartPro Protokoll 
Mario Lindner (S) WortmeldungsartPro ProtokollS. 45-46
Angela Fichtinger (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 46-47
Melanie Erasim, MSc (S) WortmeldungsartPro ProtokollS. 47-48
Christoph Zarits (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 48-49
Konrad Antoni (S) WortmeldungsartPro ProtokollS. 49-50
Rebecca Kirchbaumer (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 51
Robert Laimer (S) WortmeldungsartPro ProtokollS. 51-52
Maria Großbauer (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 52-53
01.03.2018 11. Sitzung des Nationalrates: Antrag, den Ausschussbericht zu Kenntnis zu nehmen, angenommen
Dafür: V, S, F, N, P, dagegen: -
S. 53
01.03.2018 Aktenvermerk 3/BAV  
01.03.2018 Aussendung der Parlamentskorrespondenz betreffend 11. Sitzung des Nationalrates: Nationalrat diskutiert Bürgerinitiativen Nr. 173/2018  
Schließen

Zustimmungserklärungen

Die Beschlussfassung im Ausschuss wurde bereits durchgeführt. Es ist daher keine Zustimmungserklärung mehr möglich!

In der XXVI.GP haben bereits 371 Personen eine Zustimmungserklärung abgegeben.
(In der XXV.GP haben 3695 Personen eine Zustimmungserklärung abgegeben. )

Zustimmungserklärungen anzeigen

Es werden nur jene Personen angezeigt, die mit der Veröffentlichung ihrer Zustimmungserklärung einverstanden waren.