LETZTES UPDATE: 10.03.2017; 16:36
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Eisenbahngesetz 1957, Unfalluntersuchungsgesetz, Änderung (318 d.B.)

Parlamentarisches Verfahren

Datum Stand des parlamentarischen VerfahrensAlle aufklappen Protokoll
  Einlangen NR  
21.10.2014 Einlangen im Nationalrat  
21.10.2014 Vorgesehen für den Verkehrsausschuss  
22.10.2014 44. Sitzung des Nationalrates: Mitteilung des Einlangens S. 40
Schließen
  Ausschussberatungen NR  
22.10.2014 45. Sitzung des Nationalrates: Zuweisung an den Verkehrsausschuss S. 4
05.11.2014 Verkehrsausschuss: auf Tagesordnung in der 5. Sitzung des Ausschusses  
05.11.2014 Verkehrsausschuss: Bericht 327 d.B.  
05.11.2014 Aussendung der Parlamentskorrespondenz betreffend 5. Sitzung des Ausschusses: Ausnahmen vom Lkw-Nachtfahrverbot künftig auch länderübergreifend Nr. 1017/2014  
Schließen
  Plenarberatungen NR  
20.11.2014 Auf der Tagesordnung der 51. Sitzung des Nationalrates  
20.11.2014 51. Sitzung des Nationalrates: Zweite und dritte Lesung S. 205-219
20.11.2014 Wortmeldungen in der Debatte
Funktion Name und Fraktion Wortmeldungsart Protokoll
  Dipl.-Ing. Gerhard Deimek (F) Contra S. 205-206
  Johann Hell (S) Pro S. 206-207
  Georg Willi (G) Contra S. 207-208
  Andreas Ottenschläger (V) Pro S. 208-209
  Christoph Hagen (T) Contra S. 209-210
  Hermann Lipitsch (S) Pro S. 210-211
  Christian Hafenecker, MA (F) Contra S. 211-213
BM Alois Stöger, diplômé (S) Regierungsbank S. 214-215
  Mag. Friedrich Ofenauer (V) Pro S. 215-216
  Walter Bacher (S) Pro S. 216-217
  Dipl.-Ing. Gerhard Deimek (F) tatsächliche Berichtigung S. 217
  Johann Rädler (V) Pro S. 217-218
20.11.2014 51. Sitzung des Nationalrates: Gesetzesvorschlag in zweiter Lesung angenommen
Dafür: S, V, F, T, N, dagegen: G
S. 219
20.11.2014 51. Sitzung des Nationalrates: Gesetzesvorschlag in dritter Lesung angenommen
Dafür: S, V, F, T, N, dagegen: G
S. 219
20.11.2014 Beschluss im Nationalrat 102/BNR  
20.11.2014 Aussendung der Parlamentskorrespondenz betreffend 51. Sitzung des Nationalrates: NR-Plenum: Auf Schiene und Straße steht Sicherheit im Vordergrund Nr. 1100/2014  
21.11.2014 Übermittlung des Beschlusses an den Bundesrat  
Schließen
  Einlangen BR  
21.11.2014 Einlangen in der Bundesrats-Kanzlei (Frist: 16.01.2015)  
21.11.2014 Mitwirkungsrecht des Bundesrates  
Schließen
  Ausschussberatungen BR  
21.11.2014 Zuweisung an den Ausschuss für Verkehr, Innovation und Technologie des Bundesrates  
02.12.2014 Ausschuss für Verkehr, Innovation und Technologie des Bundesrates: auf Tagesordnung in der 4. Sitzung des Ausschusses  
02.12.2014 Ausschuss für Verkehr, Innovation und Technologie des Bundesrates: Bericht 9265/BR d.B.  
Schließen
  Plenarberatungen BR  
04.12.2014 Auf der Tagesordnung der 836. Sitzung des Bundesrates  
04.12.2014 836. Sitzung des Bundesrates: Berichterstattung durch den Bundesrat Günther Novak S. 60
04.12.2014 836. Sitzung des Bundesrates: Debatte S. 60-64
04.12.2014 Wortmeldungen in der Debatte
Funktion Name und Fraktion Wortmeldungsart Protokoll
  Mag. Nicole Schreyer (G) Contra S. 60-61
  Werner Stadler (S) Pro S. 61-62
  Anneliese Junker (V) Pro S. 62
  Gerd Krusche (F) Pro S. 62-63
BM Rudolf Hundstorfer (S) Regierungsbank S. 63-64
04.12.2014 836. Sitzung des Bundesrates: Antrag, keinen Einspruch zu erheben, angenommen
mehrstimmig
S. 64
04.12.2014 Beschluss im Bundesrat 102/BNR  
04.12.2014 Aussendung der Parlamentskorrespondenz betreffend 836. Sitzung des Bundesrates: Bundesrat begrüßt Vereinfachungen für den Straßenverkehr Nr. 1177/2014  
Schließen
  Bundesgesetzblatt I Nr. 89/2014  
  Kunsttext  

Vorparlamentarisches Verfahren

Eisenbahngesetz 1957, Unfalluntersuchungsgesetz, Änderung (49/ME)

Status: Regierungsvorlage (318 d.B.)

Gesetzentwurf

Ministerialentwurf betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Eisenbahngesetz 1957 und das Unfalluntersuchungsgesetz geändert werden


Einbringendes Ressort: BM für Verkehr, Innovation und Technologie*Abteilung IV/SCH1 - Legistik und internationale Angelegenheiten Eisenbahnen und Rohrleitungen Karin.Guggenberger@bmvit.gv.at, Tel.: 71162 65 2103

Datum Stellungnahme von
17.07.2014 1/SN-49/ME Volksanwaltschaft
31.07.2014 2/SN-49/ME Bundeskanzleramt
14.08.2014 3/SN-49/ME Amt der Tiroler Landesregierung
19.08.2014 4/SN-49/ME Amt der Vorarlberger Landesregierung
20.08.2014 5/SN-49/ME Bundesministerium für Finanzen
20.08.2014 6/SN-49/ME Amt der Salzburger Landesregierung
25.08.2014 7/SN-49/ME Bundeskanzleramt
26.08.2014 8/SN-49/ME Der Rechnungshof
26.08.2014 9/SN-49/ME Bundesministerium für Europa, Integration, Äusseres
25.08.2014 10/SN-49/ME Österreichischer Gemeindebund
27.08.2014 11/SN-49/ME Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ)
27.08.2014 12/SN-49/ME BM f. Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft
27.08.2014 13/SN-49/ME Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
27.08.2014 14/SN-49/ME Amt der Wiener Landesregierung
28.08.2014 15/SN-49/ME Datenschutzbehörde
29.08.2014 16/SN-49/ME Bundesarbeitskammer (AK Österreich)
01.09.2014 17/SN-49/ME Österreichischer Gewerkschaftsbund (ÖGB)

Schlagwörter