X

Seite '195 d.B. (XXVI. GP) - Erwachsenenschutz-Anpassungsgesetz für den Bereich des Bundesministeriums für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz – ErwSchAG-Justiz' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Erwachsenenschutz-Anpassungsgesetz für den Bereich des Bundesministeriums für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz – ErwSchAG-Justiz (195 d.B.)

Übersicht

Status: Beschlossen im Bundesrat 66/BNR
Einhellig
Beschlossen im Nationalrat , Dafür: V, S, F, N, P, dagegen: -

Regierungsvorlage: Bundes(verfassungs)gesetz

Bundesgesetz, mit dem das allgemeine bürgerliche Gesetzbuch, das allgemeine Grundbuchsgesetz 1955, das Allgemeine Verwaltungsverfahrensgesetz 1991, das Anerbengesetz, das Außerstreitgesetz, das Firmenbuchgesetz, das Fortpflanzungsmedizingesetz, das Gerichtsgebührengesetz, das Gerichtskommissärsgesetz, das Gerichtsorganisationsgesetz, das IPR-Gesetz, das Kärntner Erbhöfegesetz 1990, das Konsumentenschutzgesetz, das Landpachtgesetz, das Mietrechtsgesetz, die Notariatsordnung, das Rechtspflegergesetz, das Tiroler Höfegesetz, das Unternehmensgesetzbuch, das Verfahrenshilfeanträge-Übermittlungsgesetz, das Verwaltungsgerichtshofgesetz 1985, das Verwaltungsstrafgesetz 1991, das Vollzugsgebührengesetz, das Wohnungseigentumsgesetz 2002, die Zivilprozessordnung, das Erwachsenenschutzvereinsgesetz und das Justizbetreuungsagentur-Gesetz geändert werden (Erwachsenenschutz-Anpassungsgesetz für den Bereich des Bundesministeriums für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz – ErwSchAG-Justiz)

Kurzinformation

Schwerpunkte der Regierungsvorlage

  • Terminologische Anpassungen (zB Ersetzung der Begriffe "Sachwalter", "Eigenberechtigung" oder "Pflegebefohlener")
  • Berücksichtigung der neuen Vertretungsform "gewählte Erwachsenenvertretung"
  • Berücksichtigung des neuen Rechts zur Entscheidungs-, Handlungs- und Geschäftsfähigkeit

Stand: 13.06.2018


Einbringendes Ressort: BMVRDJ (Bundesministerium für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz)

bezieht sich auf: Erwachsenenschutz-Anpassungsgesetz – ErwSchAG (50/ME)

Meldungen der Parlamentskorrespondenz

Inhaltsbeschreibung
Ausschuss- und Plenarberatungen

Schlagwörter 

Parlamentarisches Verfahren

Datum Stand des parlamentarischen VerfahrensAlle aufklappen Protokoll
  Einlangen NR  
13.06.2018 Einlangen im Nationalrat  
13.06.2018 Vorgesehen für den Justizausschuss  
13.06.2018 29. Sitzung des Nationalrates: Mitteilung des Einlangens S. 3
Schließen
  Ausschussberatungen NR  
13.06.2018 30. Sitzung des Nationalrates: Zuweisung an den Justizausschuss S. 2
21.06.2018 Justizausschuss: auf Tagesordnung in der 4. Sitzung des Ausschusses  
21.06.2018 Justizausschuss: Bericht 221 d.B.  
Schließen
  Plenarberatungen NR  
04.07.2018 Auf der Tagesordnung der 34. Sitzung des Nationalrates  
04.07.2018 34. Sitzung des Nationalrates: Zweite und dritte Lesung S. 191-199
04.07.2018 34. Sitzung des Nationalrates: Gesetzesvorschlag in zweiter Lesung angenommen
Dafür: V, S, F, N, P, dagegen: -
S. 199
04.07.2018 Wortmeldungen in der Debatte
Name und Fraktion Wortmeldungsart Protokoll Video
Mag. Friedrich Ofenauer (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 191-192 Video 
Dr. Johannes Jarolim (S) WortmeldungsartPro ProtokollS. 192-193 Video 
Reifenberger Volker, Ing. Mag. (F) WortmeldungsartPro ProtokollS. 193-194 Video 
Dr. Irmgard Griss (N) WortmeldungsartPro ProtokollS. 194-195 Video 
Karl Mahrer, BA (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 195-196 Video 
Mag. Ruth Becher (S) WortmeldungsartPro ProtokollS. 196-197 Video 
BM Dr. Josef Moser (V) WortmeldungsartRegierungsbank ProtokollS. 197-199 Video 
04.07.2018 34. Sitzung des Nationalrates: Gesetzesvorschlag in dritter Lesung angenommen
Dafür: V, S, F, N, P, dagegen: -
S. 199
04.07.2018 Beschluss im Nationalrat 66/BNR  
06.07.2018 Übermittlung des Beschlusses an den Bundesrat  
Schließen
  Einlangen BR  
06.07.2018 Einlangen in der Bundesrats-Kanzlei (Frist: 31.08.2018)  
06.07.2018 Mitwirkungsrecht des Bundesrates  
Schließen
  Ausschussberatungen BR  
06.07.2018 Zuweisung an den Justizausschuss des Bundesrates  
10.07.2018 Justizausschuss des Bundesrates: auf Tagesordnung in der 3. Sitzung des Ausschusses  
10.07.2018 Justizausschuss des Bundesrates: Bericht 10018/BR d.B.  
Schließen
  Plenarberatungen BR  
11.07.2018 Auf der Tagesordnung der 882. Sitzung  
11.07.2018 882. Sitzung: Berichterstattung durch den Bundesrat Dr. Peter Raggl S. 74
11.07.2018 882. Sitzung: Debatte S. 74-82
11.07.2018 Wortmeldungen in der Debatte
Name und Fraktion Wortmeldungsart Protokoll Video
Gregor Hammerl (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 74-76 Video 
Mag. Elisabeth Grossmann (S) WortmeldungsartPro ProtokollS. 76-77 Video 
Christoph Steiner (F) WortmeldungsartPro ProtokollS. 77-78 Video 
Reinhard Todt (S) WortmeldungsartWortmeldung Protokoll  Video 
Christoph Steiner (F) Wortmeldungsarttatsächliche Berichtigung ProtokollS. 79 Video 
Dr. Andrea Eder-Gitschthaler (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 79-81 Video 
BM Dr. Josef Moser (V) WortmeldungsartRegierungsbank ProtokollS. 81-82 Video 
11.07.2018 882. Sitzung: Antrag, keinen Einspruch zu erheben, angenommen
Einhellig
S. 82
11.07.2018 Beschluss im Bundesrat 66/BNR  
Schließen
  Bundesgesetzblatt I Nr. 58/2018  
  Kunsttext  

Stellungnahmen

Die Begutachtungsfrist ist bereits abgelaufen.

Die Einbringung einer Stellungnahme oder Zustimmung zu einer veröffentlichten Stellungnahme ist daher nicht mehr möglich.

Dokumente und Fassungen

Stellungnahmen anzeigen

Hier werden aus Kapazitätsgründen maximal 10000 Ergebnisse entsprechend Ihrer Suchanfrage angezeigt. Alle anderen Stellungnahmen können Sie via Eingabe im Suchfeld (z. B. Name) abrufen.

Es wurden bisher noch keine Stellungnahmen zu diesem Gegenstand eingebracht.

Es werden nur jene Personen angezeigt, die mit der Veröffentlichung ihrer Stellungnahme einverstanden waren.

Wird geladen.