X

Seite '191/A (XXI. GP) - Landwirtschaftsgesetz, Änderung' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Landwirtschaftsgesetz, Änderung (191/A)

Übersicht

Status: Gesetzesantrag abgelehnt (572 d.B.)

Selbständiger Antrag

Antrag der Abgeordneten Dipl.-Ing. Wolfgang Pirklhuber, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Landwirtschaftsgesetz 1992 i.d.F. des Bundesgesetzes BGBl. Nr. 298/1995 und Bundesgesetzes BGBl. Nr. 420/1996 geändert wird


Eingebracht von: Dipl.-Ing. Wolfgang Pirklhuber

Meldungen der Parlamentskorrespondenz

Schlagwörter 

Parlamentarisches Verfahren

Datum Stand des parlamentarischen VerfahrensAlle aufklappen Protokoll
  Einbringung NR  
07.06.2000 Einbringung im Nationalrat  
07.06.2000 Übermittlung an das Bundeskanzleramt, das Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten, das Bundesministerium für Finanzen und das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft  
07.06.2000 Verlangen auf erste Lesung binnen drei Monaten (Frist: 08.11.2000)  
07.06.2000 Vorgesehen für den Ausschuss für Land- und Forstwirtschaft  
08.06.2000 30. Sitzung des Nationalrates: Mitteilung der Einbringung S. 12
Schließen
  Erste Lesung NR  
19.10.2000 41. Sitzung des Nationalrates: Erste Lesung S. 178-180
19.10.2000 Wortmeldungen in der Debatte
Name und Fraktion Wortmeldungsart Protokoll Video
Dipl.-Ing. Wolfgang Pirklhuber (G) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 178-179 Video 
Ing. Hermann Schultes (V) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 179-180 Video 
19.10.2000 Auf der Tagesordnung der 41. Sitzung des Nationalrates  
Schließen
  Ausschussberatungen NR  
19.10.2000 41. Sitzung des Nationalrates: Zuweisung an den Ausschuss für Land- und Forstwirtschaft S. 180
02.05.2001 Ausschuss für Land- und Forstwirtschaft: auf Tagesordnung in der 7. Sitzung des Ausschusses  
02.05.2001 Ausschuss für Land- und Forstwirtschaft: Bericht 572 d.B.  
Schließen
  Plenarberatungen NR  
10.05.2001 Auf der Tagesordnung der 69. Sitzung des Nationalrates  
10.05.2001 69. Sitzung des Nationalrates: Debatte S. 210-228
10.05.2001 Wortmeldungen in der Debatte
Name und Fraktion Wortmeldungsart Protokoll Video
Heinz Gradwohl (S) WortmeldungsartContra ProtokollS. 210-211 Video 
Roland Zellot (F) WortmeldungsartPro ProtokollS. 212-213 Video 
Dipl.-Ing. Wolfgang Pirklhuber (G) WortmeldungsartContra ProtokollS. 213-215 Video 
Georg Schwarzenberger (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 215-217 Video 
BM Mag. Wilhelm Molterer (V) WortmeldungsartRegierungsbank ProtokollS. 217-218 Video 
Rainer Wimmer (S) WortmeldungsartContra ProtokollS. 218-219 Video 
Robert Wenitsch (F) WortmeldungsartPro ProtokollS. 219-220 Video 
Dipl.-Ing. Werner Kummerer (S) WortmeldungsartContra ProtokollS. 220-221 Video 
Robert Wenitsch (F) Wortmeldungsarttatsächliche Berichtigung ProtokollS. 221-222 Video 
Hermann Gahr (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 222-223 Video 
Dkfm. Dr. Hannes Bauer (S) WortmeldungsartContra ProtokollS. 223-224 Video 
Jakob Pistotnig (F) WortmeldungsartPro ProtokollS. 224-225 Video 
Dipl.-Ing. Dr. Peter Keppelmüller (S) WortmeldungsartContra ProtokollS. 225-226 Video 
Ing. Gerhard Fallent (F) WortmeldungsartPro ProtokollS. 226-227 Video 
Johannes Zweytick (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 227-228 Video 
10.05.2001 69. Sitzung des Nationalrates: Abstimmung: Antrag, den ablehnenden Ausschussbericht zur Kenntnis zu nehmen: angenommen
Dafür: F, V. Dagegen: S, G
S. 229
Schließen

Stellungnahmen

Die Begutachtungsfrist ist bereits abgelaufen.

Die Einbringung einer Stellungnahme oder Zustimmung zu einer veröffentlichten Stellungnahme ist daher nicht mehr möglich.

Stellungnahmen anzeigen

Hier werden aus Kapazitätsgründen maximal 10000 Ergebnisse entsprechend Ihrer Suchanfrage angezeigt. Alle anderen Stellungnahmen können Sie via Eingabe im Suchfeld (z. B. Name) abrufen.

Es wurden bisher noch keine Stellungnahmen zu diesem Gegenstand eingebracht.

Es werden nur jene Personen angezeigt, die mit der Veröffentlichung ihrer Stellungnahme einverstanden waren.

Bei den Stellungnahmen handelt es sich nicht um die Meinung der Parlaments­direktion, sondern um jene der einbringenden Personen bzw. Institutionen. Mehr Informationen finden Sie im Disclaimer.

Wird geladen.