LETZTES UPDATE: 05.01.2017; 01:44
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Pensionsanpassung 2017 um 1,3 Prozent, eine Ausgleichszulagenanpassung, die Abschaffung der Ruhensbestimmungen für ASVG-Versicherte sowie die jährliche Valorisierung des Pflegegeldes (1866/A(E))

Übersicht

Selbständiger Entschließungsantrag

Antrag der Abgeordneten Werner Neubauer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Pensionsanpassung 2017 um 1,3 Prozent, eine Ausgleichszulagenanpassung, die Abschaffung der Ruhensbestimmungen für ASVG (Allgemeines Sozialversicherungsgesetz) -Versicherte sowie die jährliche Valorisierung des Pflegegeldes


Eingebracht von: Werner Neubauer

Meldungen der Parlamentskorrespondenz

Parlamentarisches Verfahren

Datum Stand des parlamentarischen VerfahrensAlle aufklappen Protokoll
  Einbringung NR  
13.10.2016 Einbringung im Nationalrat  
13.10.2016 Übermittlung der Antragsliste an das Bundeskanzleramt, das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres und das Bundesministerium für Finanzen  
13.10.2016 Übermittlung an das Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz  
13.10.2016 Vorgesehen für den Ausschuss für Arbeit und Soziales  
13.10.2016 148. Sitzung des Nationalrates: Mitteilung der Einbringung  
Schließen
  Ausschussberatungen NR  
13.10.2016 149. Sitzung des Nationalrates: Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales S. 2
07.12.2016 Ausschuss für Arbeit und Soziales: auf Tagesordnung in der 21. Sitzung des Ausschusses  
07.12.2016 Aussendung der Parlamentskorrespondenz betreffend 21. Sitzung des Ausschusses: Pflegefonds wird bis zum Jahr 2021 auf 417 Mio. € aufgestockt Nr. 1391/2016  
07.12.2016 Ausschuss für Arbeit und Soziales: Bericht 1452 d.B.  
Schließen
  Plenarberatungen NR  
15.12.2016 Auf der Tagesordnung der 158. Sitzung des Nationalrates  
15.12.2016 Aussendung der Parlamentskorrespondenz betreffend 158. Sitzung des Nationalrates: Nationalrat stimmt Verlängerung des Pflegefonds bis 2021 zu Nr. 1421/2016  
15.12.2016 Abstimmung: Antrag, den ablehnenden Ausschussbericht zur Kenntnis zu nehmen: angenommen
Dafür: S, V, N, dagegen: F, G, T
 
15.12.2016 Wortmeldungen in der Debatte
Funktion Name und Fraktion Wortmeldungsart Protokoll
  Dr. Dagmar Belakowitsch-Jenewein (F) Contra  
  Ulrike Königsberger-Ludwig (S) Pro  
  Mag. Judith Schwentner (G) Contra  
  Mag. Gertrude Aubauer (V) Pro  
  Mag. Gerald Loacker (N) Contra  
  Johann Hechtl (S) Pro  
  Ing. Waltraud Dietrich (T) Contra  
BM Alois Stöger, diplômé (S) Regierungsbank  
  Dr. Franz-Joseph Huainigg (V) Pro  
  Dr. Jessi Lintl (F) Contra  
  Gabriel Obernosterer (V) Pro  
  Peter Wurm (F) Contra  
  Rupert Doppler (A) Contra  
15.12.2016 Aktenvermerk 464/BAV  
Schließen
  Berichterstattung / PDF, 301 KB HTML, 73 KB