LETZTES UPDATE: 29.03.2016; 10:47

1861-1883: Der Reichsrat und die Anfänge der Parlamentsverwaltung

Die Aufgaben der Parlamentsverwaltung bestanden zu Zeiten der Anfänge des Österreichischen Parlamentarismus 1861 in der Übertragung von Informationen und in der Kommunikation zwischen den beiden Kammern, dem Abgeordneten- und dem Herrenhaus. Das für die Dokumentation zuständige Archiv kann somit als Vorläufer der Parlamentsverwaltung angesehen werden. Mehr.

1883-1918: Umzug an den Ring bis zum Ende der Habsburgermonarchie

Mit der Grundsteinlegung des neuen Parlamentsgebäudes am Ring 1874 und den ersten Sitzungen der beiden Kammern in den frühen 1880-er Jahren entstanden neue Aufgaben für die Parlamentsverwaltung, neue Abteilungen wurden eingerichtet. Auch das Hohe Haus erhielt zu dieser Zeit eine neue Funktion und wurde im Ersten Weltkrieg als Heeresspital zweckentfremdet. Mehr.

1918-1934: Erste Schritte in eine autonome Parlamentsverwaltung

Der Zusammenbruch der Monarchie brachte staatsrechtliche Veränderungen, aber auch notwendige Weiterentwicklungen der Parlamentsadministration mit sich. Nach Deklarierung der Republik 1918 strebte die Parlamentsverwaltung, Kanzlei des Parlamentspräsidenten und damit des Staatsoberhauptes, nach Unabhängigkeit von anderen Zentralstellen. Mehr.

1933-1945: Verwaltung in der Zeit der Diktaturen

Die Österreichische Demokratie fand ihr vorläufiges Ende im März 1933 durch den Rücktritt der drei Präsidenten des Nationalrates. Daraus resultierte eine vier Jahre andauernde autoritäre Regierungsdiktatur, gefolgt von der Besetzung des Parlamentsgebäudes durch die Nationalsozialisten. In dieser Zeit kannte man das Parlament unter dem Namen "Gauhaus". Mehr.

Von 1945 bis heute: eine moderne Parlamentsverwaltung

Nach Ende des Zweiten Weltkriegs lag das Parlament in Händen der Provisorischen Österreichischen Staatsregierung. Nach schweren Wiederaufbauarbeiten konnten Ende 1945 allgemeine Wahlen und konstituierende Sitzungen von National- und Bundesrat abgehalten werden. Die festgelegte Personalstruktur blieb lange in ihrer Form bestehen, ab den 1970er Jahren erfolgten Ausdifferenzierungen und Erweiterungen. Mehr.