LETZTES UPDATE: 16.08.2018; 03:58
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Vergewaltigung verurteilen. Ein Nein muss genügen. Strafrecht in Österreich verbesser (42/PET)

Parlamentarisches Verfahren

Datum Stand des parlamentarischen VerfahrensAlle aufklappen Protokoll
  Einlangen NR  
25.02.2015 Einlangen im Nationalrat  
Schließen
  Ausschussberatungen NR  
03.03.2015 Zuweisung an den Ausschuss für Petitionen und Bürgerinitiativen  
18.03.2015 63. Sitzung des Nationalrates: Mitteilung des Einlangens und der Zuweisung an den Ausschuss für Petitionen und Bürgerinitiativen S. 30
14.04.2015 Ausschuss für Petitionen und Bürgerinitiativen: auf Tagesordnung in der 7. Sitzung des Ausschusses  
14.04.2015 Ausschuss für Petitionen und Bürgerinitiativen: Ersuchen an den Präsidenten (in) um Zuweisung an den Justizausschuss
Dafür: S, V, G, N, dagegen: F, T
 
14.04.2015 Ausschuss für Petitionen und Bürgerinitiativen: Sammelbericht des Ausschusses für Petitionen und Bürgerinitiativen (561 d.B.)  
14.04.2015 Aussendung der Parlamentskorrespondenz betreffend 7. Sitzung des Ausschusses: Petitionsausschuss: Vom Rauchverbot bis zum HCB-Skandal Nr. 354/2015  
17.04.2015 Zuweisung an den Justizausschuss  
17.04.2015 Mitteilung des auf Ersuchen des Ausschusses für Petitionen und Bürgerinitiativen erfolgten Zuweisung an den Justizausschuss  
22.04.2015 68. Sitzung des Nationalrates: Mitteilung des auf Ersuchen des Ausschusses für Petitionen und Bürgerinitiativen erfolgten Zuweisung an den Justizausschuss S. 69
30.06.2015 Justizausschuss: auf Tagesordnung in der 8. Sitzung des Ausschusses  
07.07.2015 Justizausschuss: Miterledigt mit Bericht 728 d.B. S. 223-269
Schließen
  Plenarberatungen NR  
23.04.2015 Auf der Tagesordnung der 70. Sitzung des Nationalrates  
23.04.2015 70. Sitzung des Nationalrates: Debatte S. 211-228
23.04.2015 Wortmeldungen in der Debatte
Name und Fraktion Wortmeldungsart Protokoll
Ing. Christian Höbart (F) WortmeldungsartContra ProtokollS. 211
Hermann Lipitsch (S) WortmeldungsartPro ProtokollS. 211-212
Dipl.-Ing. Dr. Wolfgang Pirklhuber (G) WortmeldungsartContra ProtokollS. 212-214
Hermann Gahr (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 214-215
Martina Schenk (T) WortmeldungsartContra ProtokollS. 215-216
Michael Pock (N) WortmeldungsartPro ProtokollS. 216-218
Dr. Susanne Winter (F) WortmeldungsartContra ProtokollS. 218
Hannes Weninger (S) WortmeldungsartPro ProtokollS. 218-219
Edith Mühlberghuber (F) WortmeldungsartContra ProtokollS. 219
Martina Schenk (T) Wortmeldungsarttatsächliche Berichtigung ProtokollS. 219-220
Mag. Wolfgang Gerstl (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 220-221
Christian Hafenecker, MA (F) WortmeldungsartContra ProtokollS. 221-222
Ulrike Königsberger-Ludwig (S) WortmeldungsartPro ProtokollS. 222-223
Norbert Sieber (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 223-224
Johann Hechtl (S) WortmeldungsartPro ProtokollS. 224-225
Martina Diesner-Wais (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 225
Dietmar Keck (S) WortmeldungsartPro ProtokollS. 225-226
Mag. Johannes Rauch (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 226-227
Erwin Preiner (S) WortmeldungsartPro ProtokollS. 227
Mag. Friedrich Ofenauer (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 227-228
23.04.2015 70. Sitzung des Nationalrates: Antrag, den Ausschussbericht zu Kenntnis zu nehmen, angenommen
Dafür: S, V, N, dagegen: F, G, T
S. 228
23.04.2015 Aussendung der Parlamentskorrespondenz betreffend 70. Sitzung des Nationalrates: Nationalrat diskutiert über Petitionen und Bürgerinitiativen Nr. 406/2015  
30.06.2015 Aussendung der Parlamentskorrespondenz betreffend 8. Sitzung des Ausschusses: Strafrechtsreform passiert den Justizausschuss Nr. 747/2015  
07.07.2015 Auf der Tagesordnung der 83. Sitzung des Nationalrates Miterledigung  
07.07.2015 Aussendung der Parlamentskorrespondenz betreffend 83. Sitzung des Nationalrates: Nationalrat verabschiedet Strafrechtsreform Nr. 789/2015  
Schließen

Zustimmungserklärungen

Zustimmungen sind nur in der aktuellen Gesetzgebungsperiode möglich!

In der XXV.GP haben bereits 76 Personen eine Zustimmungserklärung abgegeben.

Zustimmungserklärungen anzeigen

Es werden nur jene Personen angezeigt, die mit der Veröffentlichung ihrer Zustimmungserklärung einverstanden waren.