LETZTES UPDATE: 25.01.2016; 11:27
Diese Seite vorlesen lassen Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Österreichische Bundeshymne

Bundeshymne der Republik Österreich in der Fassung des Beschlusses des Nationalrates vom 7. Dezember 2011.  Das Bundesgesetz über die Bundeshymne der Republik Österreich wurde am 27. Dezember 2011 kundgemacht (BGBl. I Nr. 127/2011) und trat mit 1. Jänner 2012 in Kraft.

Bundeshymne in Gebärdensprache

Die Gebärdensprache ist seit 2005 in der Bundesverfassung verankert und als eigenständige und vollwertige Sprache anerkannt. Im Juli 2009 hielt sie im Nationalrat Einzug. Zu einer Premiere kam es bei der Angelobung von Bundespräsident Heinz Fischer am 8. Juli 2010: Die Bundeshymne wurde erstmals im Parlament in Gebärdensprache vorgetragen.

Mit 1. Jänner 2012 gilt eine neue, geschlechtergerecht formulierte Fassung der Bundeshymne. Um diese möglichst vielen ÖsterreicherInnen zugänglich zu machen, wurde ein Video in österreichischer Gebärdensprache produziert.

Land der Berge, Land am Strome,
Land der Äcker, Land der Dome,
Land der Hämmer, zukunftsreich!
Heimat großer Töchter und Söhne,
Volk, begnadet für das Schöne,
Vielgerühmtes Österreich.
Vielgerühmtes Österreich.

Heiß umfehdet, wild umstritten,
Liegst dem Erdteil du inmitten
Einem starken Herzen gleich.
Hast seit frühen Ahnentagen
Hoher Sendung Last getragen,
Vielgeprüftes Österreich.
Vielgeprüftes Österreich.

Mutig in die neuen Zeiten,
Frei und gläubig sieh uns schreiten,
Arbeitsfroh und hoffnungsreich.
Einig lass in Jubelchören,
Vaterland, dir Treue schwören,
Vielgeliebtes Österreich.
Vielgeliebtes Österreich.