LETZTES UPDATE: 04.02.2017; 03:51

Übersicht

Status: Beschlossen im Bundesrat 667/BNR
Einhellig
Beschlossen im Nationalrat , Dafür: V, S, F, G, dagegen: -

Angenommene Entschließung: 191/E

Regierungsvorlage: Bundes(verfassungs)gesetz

Bundesgesetz, mit dem zur weiteren Deregulierung des Bundesrechts Rechtsvorschriften des Bundes aufgehoben sowie das Publizistikförderungsgesetz 1984, das ArbeitnehmerInnenschutzgesetz 1994, das Heeresgebührengesetz 2001, das Strafvollzugsgesetz, das Bewährungshilfegesetz, das allgemeine bürgerliche Gesetzbuch, das Richtwertgesetz, das Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979, das Gehaltsgesetz 1956, das Ausschreibungsgesetz 1989, das Spanische Hofreitschule-Gesetz, das Bundeslehrer-Lehrverpflichtungsgesetz, das Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz, das Arbeitsmarktförderungsgesetz, das Waffengebrauchsgesetz 1969, das Bundes-Schulaufsichtsgesetz, das Schulorganisationsgesetz, die 7. Schulorganisationsgesetz-Novelle, das Land- und forstwirtschaftliche Bundesschulgesetz, das Schulzeitgesetz 1985, das Akademien-Studiengesetz 1999, das Schulunterrichtsgesetz, das Schulpflichtgesetz 1985, das Bildungsdokumentationsgesetz, das Mineralrohstoffgesetz und das Erste Bundesrechtsbereinigungsgesetz geändert werden (Deregulierungsgesetz 2006 – DRG 2006)

Gesetz geworden als:

Bundesgesetz, mit dem zur weiteren Deregulierung des Bundesrechts Rechtsvorschriften des Bundes aufgehoben sowie das Publizistikförderungsgesetz 1984, das ArbeitnehmerInnenschutzgesetz 1994, das Heeresgebührengesetz 2001, das Strafvollzugsgesetz, das Bewährungshilfegesetz, das allgemeine bürgerliche Gesetzbuch, das Richtwertgesetz, das Ausschreibungsgesetz 1989, das Spanische Hofreitschule-Gesetz, das Arbeitsmarktförderungsgesetz, das Waffengebrauchsgesetz 1969, das Bundes-Schulaufsichtsgesetz, das Schulorganisationsgesetz, die 7. Schulorganisationsgesetz-Novelle, das Land- und forstwirtschaftliche Bundesschulgesetz, das Schulzeitgesetz 1985, das Akademien-Studiengesetz 1999, das Schulunterrichtsgesetz, das Schulpflichtgesetz 1985, das Bildungsdokumentationsgesetz, das Mineralrohstoffgesetz und das Erste Bundesrechtsbereinigungsgesetz geändert werden (Deregulierungsgesetz 2006 – DRG 2006)


Einbringendes Ressort: BMF (Bundesministerium für Finanzen)

bezieht sich auf: Deregulierungsgesetz 2006 (383/ME)

Meldungen der Parlamentskorrespondenz

Parlamentarisches Verfahren

Datum Stand des parlamentarischen VerfahrensAlle aufklappen Protokoll
  Einlangen NR  
07.04.2006 Einlangen im Nationalrat  
07.04.2006 Vorgesehen für den Finanzausschuss  
07.04.2006 Gesetzesvorschlag enthält Verfassungsbestimmungen  
26.04.2006 145. Sitzung des Nationalrates: Mitteilung des Einlangens S. 41
Schließen
  Ausschussberatungen NR  
27.04.2006 146. Sitzung des Nationalrates: Zuweisung an den Finanzausschuss S. 28
10.05.2006 Finanzausschuss: auf Tagesordnung in der 26. Sitzung des Ausschusses  
10.05.2006 Finanzausschuss: Bericht 1468 d.B.  
10.05.2006 Aussendung der Parlamentskorrespondenz betreffend 26. Sitzung des Ausschusses: Finanzausschuss beschließt KMU-Förderungsgesetz 2006 Nr. 440/2006  
23.05.2006 Aussendung der Parlamentskorrespondenz betreffend 150. Sitzung des Nationalrates: Finanz- und Wirtschaftsthemen in Nationalrat Nr. 508/2006  
23.05.2006 Neu zugewiesen an den Verfassungsausschuss S. 100
07.06.2006 Verfassungsausschuss: auf Tagesordnung in der 25. Sitzung des Ausschusses  
07.06.2006 Verfassungsausschuss: Bericht 1549 d.B.  
Schließen
  Plenarberatungen NR  
23.05.2006 150. Sitzung des Nationalrates: Antrag, den Ausschussbericht zu Kenntnis zu nehmen, angenommen
Dafür: V, S, F, G, dagegen: -
S. 99-100
07.06.2006 Aussendung der Parlamentskorrespondenz betreffend 25. Sitzung des Ausschusses: Verfassungsausschuss setzt weiteren Schritt zur Rechtsbereinigung Nr. 546/2006  
21.06.2006 Aussendung der Parlamentskorrespondenz: Nr. 590/2006  
21.06.2006 154. Sitzung des Nationalrates: Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Werner Amon, MBA, Mares Rossmann, Kolleginnen und Kollegen betreffend Evaluierung des Finanzausgleichs für den Bereich des Lehrerpersonals an Pflichtschulen sowie Maßnahmen zu einer Absenkung der Klassenschülerhöchstzahl auf einen Richtwert von 25 auf Basis gesicherter Ressourcen (373/UEA)
angenommen ( 191/E )
Namentliche Abstimmung (abgegebene Stimmen: 173, davon Ja-Stimmen: 91, Nein-Stimmen: 82 )
S. 85-86, 87-89
21.06.2006 154. Sitzung des Nationalrates: Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten DDr. Erwin Niederwieser, Kolleginnen und Kollegen betreffend Senkung der KlassenschülerInnen-Höchstzahl (374/UEA)
abgelehnt
Namentliche Abstimmung (abgegebene Stimmen: 174, davon Ja-Stimmen: 81, Nein-Stimmen: 93 )
S. 89, 91-92
21.06.2006 154. Sitzung des Nationalrates: Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Dieter Brosz, Kolleginnen und Kollegen betreffend Senkung der KlassenschülerInnenhöchstzahl auf 25 (375/UEA)
abgelehnt
Dafür: S, G, dagegen: V, F
S. 95-96, 96-97
21.06.2006 154. Sitzung des Nationalrates: Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Dr. Gabriela Moser, Kolleginnen und Kollegen betreffend verfassungskonforme und gerechte Neuregelung der Kostentragung für neue Hausbrieffachanlagen (376/UEA)
abgelehnt
Dafür: S, G, dagegen: V, F
S. 100, 100-101
21.06.2006 154. Sitzung des Nationalrates: Zweite und dritte Lesung S. 85-106
21.06.2006 Wortmeldungen in der Debatte
Funktion Name und Fraktion Wortmeldungsart Protokoll
  Werner Amon, MBA (V) Pro S. 85-87
  DDr. Erwin Niederwieser (S) Pro S. 89-91
  Mares Rossmann (F) Pro S. 92-93
  Dieter Brosz (G) Pro S. 93-96
  Dkfm. Dr. Günter Stummvoll (V) Pro S. 97-98
  Stefan Prähauser (S) Pro S. 98-99
  Josef Bucher (F) Pro S. 99-100
  Dr. Gabriela Moser (G) Pro S. 100
  Gabriele Tamandl (V) Pro S. 101-102
  Mag. Heribert Donnerbauer (V) Pro S. 103
  Herbert Scheibner (F) Pro S. 103-104
  Karl Donabauer (V) Pro S. 104-105
  Norbert Sieber (V) Pro S. 105
  Josef Broukal (S) Pro S. 105-106
21.06.2006 154. Sitzung des Nationalrates: Gesetzesvorschlag in zweiter Lesung angenommen
Getrennte Abstimmung (teils einstimmig, teils mit Stimmenmehrheit (dafür V, F) )
S. 106
21.06.2006 154. Sitzung des Nationalrates: Gesetzesvorschlag in dritter Lesung angenommen
Dafür: V, S, F, G, dagegen: -
S. 106
21.06.2006 Beschluss im Nationalrat 667/BNR  
23.06.2006 Übermittlung des Beschlusses an den Bundesrat  
Schließen
  Einlangen BR  
23.06.2006 Einlangen in der Bundesrats-Kanzlei (Frist: 18.08.2006)  
23.06.2006 Mitwirkungsrecht des Bundesrates  
Schließen
  Ausschussberatungen BR  
23.06.2006 Zuweisung an den Ausschuss für Verfassung und Föderalismus des Bundesrates  
04.07.2006 Ausschuss für Verfassung und Föderalismus des Bundesrates: auf Tagesordnung in der 8. Sitzung des Ausschusses  
04.07.2006 Ausschuss für Verfassung und Föderalismus des Bundesrates: Bericht 7584/BR d.B.  
Schließen
  Plenarberatungen BR  
06.07.2006 Auf der Tagesordnung der 736. Sitzung des Bundesrates  
06.07.2006 736. Sitzung des Bundesrates: Berichterstattung durch den Bundesrat Mag. Bernhard Baier S. 62-63
06.07.2006 736. Sitzung des Bundesrates: Debatte S. 63-64
06.07.2006 Wortmeldungen in der Debatte
Funktion Name und Fraktion Wortmeldungsart Protokoll
  Jürgen Weiss (V) Pro S. 63-64
06.07.2006 736. Sitzung des Bundesrates: Antrag, keinen Einspruch zu erheben, angenommen
Einhellig
S. 64
06.07.2006 Beschluss im Bundesrat 667/BNR  
Schließen
  Bundesgesetzblatt I Nr. 113/2006  
  Kunsttext  

Vorparlamentarisches Verfahren

Deregulierungsgesetz 2006 (383/ME)

Status: Regierungsvorlage (1410 d.B.)

Schlagworte

Gesetzentwurf

Ministerialentwurf betreffend ein Bundesgesetz, mit dem zur weiteren Deregulierung des Bundesrechts Rechtsvorschriften des Bundes aufgehoben sowie das Publizistikförderungsgesetz 1984, das ArbeitnehmerInnenschutzgesetz 1994, das Heeresgebührengesetz 2001, das Strafvollzugsgesetz, das Bewährungshilfegesetz, das allgemeine bürgerliche Gesetzbuch, das Richtwertgesetz, das Unterhaltsschutzgesetz 1985, das Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979, das Gehaltsgesetz 1956, das Bundeslehrer-Lehrverpflichtungsgesetz 1965, das Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz und das Arbeitsmarktförderungsgesetz geändert werden (Deregulierungsgesetz 2006 - DRG 2006)


Stellungnehmende(r): BM f. Finanzen Tel.: 51 433 Bundesministerium für Finanzen

Datum Stellungnahme von
10.02.2006 1/SN-383/ME Unabhängiger Verwaltungssenat im Land Niederösterreich
15.02.2006 2/SN-383/ME Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV)
24.02.2006 3/SN-383/ME Amt der Vorarlberger Landesregierung
27.02.2006 4/SN-383/ME Rechnungshof
27.02.2006 5/SN-383/ME Allgemeine Unfallversicherungsanstalt
01.03.2006 6/SN-383/ME 1 BM f. Wirtschaft, Familie u. Jugend
01.03.2006 7/SN-383/ME Industriellenvereinigung
02.03.2006 8/SN-383/ME Amt der Tiroler Landesregierung
02.03.2006 9/SN-383/ME Finanzprokuratur
02.03.2006 10/SN-383/ME Österreichischer Rechtsanwaltskammertag
02.03.2006 11/SN-383/ME Unabhängiger Finanzsenat (UFS)
02.03.2006 12/SN-383/ME BM f. soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz
03.03.2006 13/SN-383/ME Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger
06.03.2006 14/SN-383/ME UNHCR
06.03.2006 15/SN-383/ME BM f. Bildung, Wissenschaft und Kultur
06.03.2006 16/SN-383/ME Bundeskammer für Arbeiter und Angestellte
06.03.2006 17/SN-383/ME BM f. auswärtige Angelegenheiten, Völkerrechtsbüro
06.03.2006 18/SN-383/ME Amt der Salzburger Landesregierung
08.03.2006 19/SN-383/ME BM f. Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft - Zentralausschuss
10.03.2006 20/SN-383/ME Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
15.03.2006 21/SN-383/ME Amt der Burgenländischen Landesregierung
20.03.2006 22/SN-383/ME BM f. Inneres