LETZTES UPDATE: 09.11.2016; 01:46

Übersicht

Status: Beschlossen im Bundesrat 401/BNR
Einhellig (Zustimmung gem. Art. 44 Abs. 2 B-VG)
Beschlossen im Nationalrat , Dafür: V, S, F, G, dagegen: -

Schlagworte

Regierungsvorlage: Bundes(verfassungs)gesetz

Bundesgesetz, mit dem das Verbrechensopfergesetz, das Impfschadengesetz, das Heeresversorgungsgesetz, das Kriegsopferversorgungsgesetz 1957, das Opferfürsorgegesetz, das Bundesberufungskommissionsgesetz und das Kriegsgefangenenentschädigungsgesetz geändert werden (Versorgungsrechts-Änderungsgesetz 2004 - VRÄG 2004)

Gesetz geworden als:

Bundesgesetz, mit dem das Verbrechensopfergesetz, das Impfschadengesetz, das Heeresversorgungsgesetz, das Kriegsopferversorgungsgesetz 1957, das Opferfürsorgegesetz und das Bundesberufungskommissionsgesetz geändert werden (Versorgungsrechts-Änderungsgesetz 2005 - VRÄG 2005)


Einbringendes Ressort: BMSG (Bundesministerium für soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz)

bezieht sich auf: Versorgungsrechts-Änderungsgesetz 2004 (197/ME)

Meldungen der Parlamentskorrespondenz

Parlamentarisches Verfahren

Datum Stand des parlamentarischen VerfahrensAlle aufklappen Protokoll
  Einlangen NR  
09.11.2004 Einlangen im Nationalrat  
09.11.2004 Vorgesehen für den Ausschuss für Arbeit und Soziales  
10.11.2004 83. Sitzung des Nationalrates: Mitteilung des Einlangens S. 8
Schließen
  Ausschussberatungen NR  
11.11.2004 84. Sitzung des Nationalrates: Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales S. 6
19.04.2005 Ausschuss für Arbeit und Soziales: auf Tagesordnung in der 15. Sitzung des Ausschusses  
19.04.2005 Ausschuss für Arbeit und Soziales: Bericht 868 d.B.  
19.04.2005 Mehrheit von zwei Dritteln der abgegebenen Stimmen erforderlich  
19.04.2005 Aussendung der Parlamentskorrespondenz betreffend 15. Sitzung des Ausschusses: AUSSCHUSS EINSTIMMIG FÜR MINDESTSICHERUNG FÜR VERBRECHENSOPFER Nr. 263/2005  
Schließen
  Plenarberatungen NR  
12.05.2005 110. Sitzung des Nationalrates: Zweite und dritte Lesung S. 221-227
12.05.2005 Wortmeldungen in der Debatte
Funktion Name und Fraktion Wortmeldungsart Protokoll
  Christine Marek (V) Pro S. 222
  Dr. Richard Leutner (S) Pro S. 222-223
  Maximilian Walch (F) Pro S. 223-224
  Theresia Haidlmayr (G) Pro S. 224
  Dr. Franz-Joseph Huainigg (V) Pro S. 224-225
BM Ursula Haubner (F) Regierungsbank S. 225-226
  Dietmar Keck (S) Pro S. 226
  Mag. Elisabeth Grossmann (S) Pro S. 226-227
12.05.2005 Gesetzesvorschlag in zweiter Lesung angenommen
Dafür: V, S, F, G, dagegen: -
S. 227
12.05.2005 Gesetzesvorschlag in dritter Lesung angenommen
Dafür: V, S, F, G, dagegen: -
S. 227
12.05.2005 Auf der Tagesordnung der 110. Sitzung des Nationalrates  
12.05.2005 Beschluss im Nationalrat 401/BNR  
12.05.2005 110. Sitzung des Nationalrates: Abstimmung über die dem Auschussbericht beigedruckten Entschließung 30/AEA
angenommen ( 107/E )
Dafür: V, S, F, G, dagegen: -
 
17.05.2005 Übermittlung des Beschlusses an den Bundesrat  
Schließen
  Einlangen BR  
17.05.2005 Einlangen in der Bundesrats-Kanzlei (Frist: 12.07.2005)  
17.05.2005 Mitwirkungsrecht des Bundesrates  
Schließen
  Ausschussberatungen BR  
17.05.2005 Zuweisung an den Ausschuss für soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz des Bundesrates  
23.05.2005 Ausschuss für soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz des Bundesrates: auf Tagesordnung in der 4. Sitzung des Ausschusses  
23.05.2005 Ausschuss für soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz des Bundesrates: Bericht 7290/BR d.B.  
Schließen
  Plenarberatungen BR  
25.05.2005 Auf der Tagesordnung der 722. Sitzung des Bundesrates  
25.05.2005 722. Sitzung des Bundesrates: Berichterstattung durch die Bundesrätin Ana Blatnik S. 138
25.05.2005 722. Sitzung des Bundesrates: Debatte S. 138-139
25.05.2005 Wortmeldungen in der Debatte
Funktion Name und Fraktion Wortmeldungsart Protokoll
  Albrecht Konecny (S) Pro S. 138-139
25.05.2005 Antrag, keinen Einspruch zu erheben, angenommen
Einhellig
S. 139-140
25.05.2005 Antrag, Zustimmung zu erteilen, angenommen
Einhellig (Zustimmung gem. Art. 44 Abs. 2 B-VG)
S. 140
25.05.2005 Beschluss im Bundesrat 401/BNR  
Schließen
  Bundesgesetzblatt I Nr. 48/2005  
  Kunsttext  

Vorparlamentarisches Verfahren

Versorgungsrechts-Änderungsgesetz 2004 (197/ME)

Status: Regierungsvorlage (671 d.B.)

Schlagworte

Gesetzentwurf

Ministerialentwurf betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Verbrechensopfergesetz, das Impfschadengesetz, das Heeresversorgungsgesetz, das Kriegsopferversorgungsgesetz 1957, das Opferfürsorgegesetz, das Bundesberufungskommissionsgesetz und das Kriegsgefangenenentschädigungsgesetz geändert werden (Versorgungsrechts-Änderungsgesetz 2004 - VRÄG 2004)


Einbringendes Ressort: BM f. soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz

Datum Stellungnahme von
27.09.2004 1/SN-197/ME Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger
27.09.2004 2/SN-197/ME Amt der Wiener Landesregierung
29.09.2004 3/SN-197/ME Österreichische Notariatskammer
29.09.2004 4/SN-197/ME Bundeskanzleramt
30.09.2004 5/SN-197/ME Österreichischer Rechtsanwaltskammertag
30.09.2004 6/SN-197/ME BM f. Justiz
30.09.2004 7/SN-197/ME Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
01.10.2004 8/SN-197/ME Amt der Burgenländischen Landesregierung
01.10.2004 9/SN-197/ME Kriegsopfer- und Behindertenverband - Österreich
04.10.2004 10/SN-197/ME BM f. Finanzen
05.10.2004 11/SN-197/ME Bundeskammer für Arbeiter und Angestellte
05.10.2004 12/SN-197/ME Rechnungshof
05.10.2004 13/SN-197/ME BM f. Gesundheit
06.10.2004 14/SN-197/ME Amt der Tiroler Landesregierung
07.10.2004 15/SN-197/ME Amt der Vorarlberger Landesregierung
07.10.2004 16/SN-197/ME Österreichischer Gewerkschaftsbund
11.10.2004 17/SN-197/ME Amt der Salzburger Landesregierung
11.10.2004 18/SN-197/ME BM f. Land- u. Forstwirtschaft, Umwelt u. Wasserwirtschaft
12.10.2004 19/SN-197/ME BM f. auswärtige Angelegenheiten, Völkerrechtsbüro
12.10.2004 20/SN-197/ME Schutzverein für Impfgeschädigte in Österreich
25.10.2004 21/SN-197/ME NEUSTART