X

Seite '645/A (XX. GP) - Arbeitslosenversicherungsgesetz,Karenzgeldgesetz u.a., Änderung' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Arbeitslosenversicherungsgesetz,Karenzgeldgesetz u.a., Änderung (645/A)

Übersicht

Status: Kein Einspruch
Gesetzesvorschlag in dritter Lesung angenommen, Dafür: S, V, L, dagegen: F, G

Selbständiger Antrag

Antrag der Abgeordneten Annemarie Reitsamer, Dr. Gottfried Feurstein und Genossen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977, das Karenzgeldgesetz und das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz geändert werden


Eingebracht von: Annemarie Reitsamer

Eingebracht von: Dr. Gottfried Feurstein

Schlagwörter 

Parlamentarisches Verfahren

Datum Stand des parlamentarischen VerfahrensAlle aufklappen Protokoll
  Einbringung NR  
14.11.1997 Einbringung im Nationalrat  
14.11.1997 Vorgesehen für den Ausschuß für Arbeit und Soziales  
14.11.1997 Übermittlung an das Bundeskanzleramt, das Bundesministerium für Frauenangelegenheiten und Verbraucherschutz, das Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten, das Bundesministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales, das Bundesministerium für Finanzen und das Bundesministerium für Umwelt, Jugend und Familie  
14.11.1997 99. Sitzung des Nationalrates: Mitteilung der Einbringung S. 6
Schließen
  Ausschussberatungen NR  
14.11.1997 100. Sitzung des Nationalrates: Zuweisung an den Ausschuß für Arbeit und Soziales S. 4
02.12.1997 Ausschuß für Arbeit und Soziales: auf Tagesordnung in der 14. Sitzung des Ausschusses  
02.12.1997 Ausschuß für Arbeit und Soziales: Bericht 1003 d.B.  
Schließen
  Plenarberatungen NR  
11.12.1997 Auf der Tagesordnung der 104. Sitzung des Nationalrates  
11.12.1997 104. Sitzung des Nationalrates: Abänderungsantrag der Abgeordneten Karl Öllinger und Genossen (AA-306)
abgelehnt
Dafür: L, G, dagegen: S, V, F
 
11.12.1997 104. Sitzung des Nationalrates: Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Edith Haller und Genossen betreffend Zuerkennung der Leistungen nach dem Arbeitslosenversicherungsgesetz (432/UEA)
abgelehnt
Dafür: F, dagegen: S, V, L, G (L tw.)
S. 85
11.12.1997 104. Sitzung des Nationalrates: Zweite und dritte Lesung S. 72-89, 141-146
11.12.1997 104. Sitzung des Nationalrates: Gesetzesvorschlag in zweiter Lesung angenommen
Getrennte Abstimmung (S, V, F, L, G bzw. mit wechselnden Mehrheiten (dafür: S, V, L, G bzw. S, V, L))
S. 146
11.12.1997 Wortmeldungen in der Debatte
Name und Fraktion Wortmeldungsart Protokoll Video
Reinhart Gaugg (F) WortmeldungsartContra ProtokollS. 73-75 Video 
Dr. Alfred Gusenbauer (S) Wortmeldungsarttatsächliche Berichtigung ProtokollS. 75 Video 
Annemarie Reitsamer (S) WortmeldungsartPro ProtokollS. 75-76 Video 
Dr. Volker Kier (L) WortmeldungsartContra ProtokollS. 77-79 Video 
Edeltraud Gatterer (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 79-80 Video 
Karl Öllinger (G) WortmeldungsartContra ProtokollS. 80-83 Video 
Mag. Walter Guggenberger (S) WortmeldungsartPro ProtokollS. 83 Video 
Edith Haller (F) WortmeldungsartContra ProtokollS. 83-85 Video 
BM Eleonora Hostasch (S) WortmeldungsartRegierungsbank ProtokollS. 85-87 Video 
Dr. Sonja Moser (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 87-88 Video 
Dr. Martina Gredler (L) WortmeldungsartContra ProtokollS. 88-89 Video 
Heidrun Silhavy (S) WortmeldungsartPro ProtokollS. 141 Video 
Sigisbert Dolinschek (F) WortmeldungsartContra ProtokollS. 141-142 Video 
Karl Donabauer (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 143 Video 
MMag. Dr. Madeleine Petrovic (G) WortmeldungsartContra ProtokollS. 144 Video 
Winfried Seidinger (S) WortmeldungsartPro ProtokollS. 144-145 Video 
11.12.1997 104. Sitzung des Nationalrates: Gesetzesvorschlag in dritter Lesung angenommen
Dafür: S, V, L, dagegen: F, G
S. 146
11.12.1997 104. Sitzung des Nationalrates: Abstimmung über die dem Auschussbericht beigedruckten Entschließung 46/AEA
angenommen (97/E)
Dafür: S, V, L, dagegen: F, G
S. 146
15.12.1997 Übermittlung des Beschlusses an den Bundesrat  
Schließen
  Einlangen BR  
15.12.1997 Einlangen in der Bundesrats-Kanzlei  
15.12.1997 Mitwirkungsrecht des Bundesrates  
Schließen
  Ausschussberatungen BR  
15.12.1997 Zuweisung an den Sozialausschuss des Bundesrates  
16.12.1997 Sozialausschuss des Bundesrates: Bericht 5577/BR d.B.  
Schließen
  Plenarberatungen BR  
17.12.1997 Auf der Tagesordnung der 633. Sitzung  
17.12.1997 633. Sitzung: Berichterstattung durch den Bundesrat Johann Grillenberger S. 19-20
17.12.1997 633. Sitzung: Debatte S. 18-44
17.12.1997 633. Sitzung: Antrag, keinen Einspruch zu erheben, angenommen S. 44
17.12.1997 Wortmeldungen in der Debatte
Name und Fraktion Wortmeldungsart Protokoll Video
Johann Grillenberger (S) Wortmeldungsart  ProtokollS. 19-20 Video 
Monika Mühlwerth (F) Wortmeldungsart  ProtokollS. 20-21 Video 
Aloisia Fischer (V) Wortmeldungsart  ProtokollS. 21-24 Video 
Hedda Kainz (S) Wortmeldungsart  ProtokollS. 24-27 Video 
Helena Ramsbacher (F) Wortmeldungsart  ProtokollS. 28 Video 
Eleonora Hostasch (S) Wortmeldungsart  ProtokollS. 28-32 Video 
Ilse Giesinger (V) Wortmeldungsart  ProtokollS. 32-33 Video 
Karl Drochter (S) Wortmeldungsart  ProtokollS. 33-37 Video 
Engelbert Schaufler (V) Wortmeldungsart  ProtokollS. 37-38 Video 
Johanna Schicker (S) Wortmeldungsart  ProtokollS. 38-40 Video 
Alfred Gerstl (V) Wortmeldungsart  ProtokollS. 40-41 Video 
Gottfried Waldhäusl (F) Wortmeldungsart  ProtokollS. 41-42 Video 
Aloisia Fischer (V) Wortmeldungsart  ProtokollS. 43-44 Video 
Schließen
  Bundesgesetzblatt I Nr. 6/1998  
  Kunsttext  

Stellungnahmen

Die Begutachtungsfrist ist bereits abgelaufen.

Die Einbringung einer Stellungnahme oder Zustimmung zu einer veröffentlichten Stellungnahme ist daher nicht mehr möglich.

Stellungnahmen anzeigen

Hier werden aus Kapazitätsgründen maximal 10000 Ergebnisse entsprechend Ihrer Suchanfrage angezeigt. Alle anderen Stellungnahmen können Sie via Eingabe im Suchfeld (z. B. Name) abrufen.

Es wurden bisher noch keine Stellungnahmen zu diesem Gegenstand eingebracht.

Es werden nur jene Personen angezeigt, die mit der Veröffentlichung ihrer Stellungnahme einverstanden waren.

Bei den Stellungnahmen handelt es sich nicht um die Meinung der Parlaments­direktion sondern um jene der einbringenden Personen. Mehr Informationen finden Sie im Disclaimer.

Wird geladen.