X

HINWEISE ZU COOKIES


Die Webseite verwendet Cookies für die Herstellung der Funktionalität und für die anonyme Analyse des Online-Verhaltens der BesucherInnen. Diese Analyse hilft, das Informationsangebot für die BenutzerInnen besser zu gestalten. Mehr


Analyse-Cookies dienen zum Sammeln und Zusammenfassen von Daten unserer BesucherInnen und deren Verhalten auf unserer Website. Die Parlamentsdirektion nutzt diese Informationen ausschließlich zur Verbesserung der Website und gibt sie nicht an Dritte weiter.

Analyse-Cookies erlauben
Suche
X

Seite '915 d.B. (XX. GP) - Gesetz über die Ausbildung von Frauen im Bundesheer - GAFB' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Gesetz über die Ausbildung von Frauen im Bundesheer - GAFB (915 d.B.)

Übersicht

Status: Kein Einspruch
Gesetzesvorschlag in dritter Lesung angenommen, Dafür: V, dagegen: S, F, L, G (S tw., Stimmenauszählung: JA-Stimmen 117, NEIN-Stimmen 45)

Regierungsvorlage: Bundes(verfassungs)gesetz

Bundesgesetz, mit dem das Bundes-Verfassungsgesetz, das Bundesverfassungsgesetz über Kooperation und Solidarität bei der Entsendung von Einheiten und Einzelpersonen in das Ausland, das Wehrgesetz 1990, das Heeresgebührengesetz 1992, das Heeresdisziplinargesetz 1994, das Militär-Auszeichnungsgesetz, das Auslandseinsatzgesetz, das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz, das Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz, das Notarversicherungsgesetz 1972, das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977, das Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz, das Arbeitsplatz-Sicherungsgesetz 1991, das Arbeitsverfassungsgesetz, das Arzneimittelgesetz, das Ärztegesetz 1984, die Verordnung betreffend Regelung der Ausbildung zum Zahnarzt, das Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungsgesetz, das Heeresversorgungsgesetz, das Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz, das Karenzgeldgesetz, das Landarbeitsgesetz 1984, das Medizinproduktegesetz, das Post-Betriebsverfassungsgesetz, das Studienförderungsgesetz 1992, das Suchtmittelgesetz, das Tierärztegesetz, das Ausschreibungsgesetz 1989, das Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979, das Bundes-Gleichbehandlungsgesetz, das Einkommensteuergesetz 1988, das Gehaltsgesetz 1956, das Pensionsgesetz 1965, das Richterdienstgesetz, das Vertragsbedienstetengesetz 1948, die Nationalrats-Wahlordnung 1992, das Staatsbürgerschaftsgesetz 1985, das Wählerevidenzgesetz 1973, die Exekutionsordnung, das Finanzstrafgesetz, das Militärstrafgesetz, das Staatsanwaltschaftsgesetz, das Bahn-Betriebsverfassungsgesetz, das Verwaltungsstrafgesetz 1991, das Zustellgesetz, die Gewerbeordnung 1994 und das Familienlastenausgleichsgesetz 1967 geändert werden (Frauenausbildungsverhältnisgesetz - FrAG)

Gesetz geworden als:

Bundesgesetz, mit dem das Bundes-Verfassungsgesetz, das Bundesverfassungsgesetz über Kooperation und Solidarität bei der Entsendung von Einheiten und Einzelpersonen in das Ausland, das Wehrgesetz 1990, das Heeresgebührengesetz 1992, das Heeresdisziplinargesetz 1994, das Militär-Auszeichnungsgesetz, das Auslandseinsatzgesetz, das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz, das Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz, das Notarversicherungsgesetz 1972, das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977, das Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz, das Arbeitsplatz-Sicherungsgesetz 1991, das Arbeitsverfassungsgesetz, das Arzneimittelgesetz, das Ärztegesetz 1984, die Verordnung betreffend Regelung der Ausbildung zum Zahnarzt, das Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungsgesetz, das Heeresversorgungsgesetz, das Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz, das Karenzgeldgesetz, das Landarbeitsgesetz 1984, das Medizinproduktegesetz, das Post-Betriebsverfassungsgesetz, das Studienförderungsgesetz 1992, das Suchtmittelgesetz, das Tierärztegesetz, das Ausschreibungsgesetz 1989, das Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979, das Bundes-Gleichbehandlungsgesetz, das Einkommensteuergesetz 1988, das Gehaltsgesetz 1956, das Pensionsgesetz 1965, das Richterdienstgesetz, das Vertragsbedienstetengesetz 1948, die Nationalrats-Wahlordnung 1992, das Staatsbürgerschaftsgesetz 1985, das Wählerevidenzgesetz 1973, die Exekutionsordnung, das Finanzstrafgesetz, das Militärstrafgesetz, das Staatsanwaltschaftsgesetz, das Bahn-Betriebsverfassungsgesetz, die Gewerbeordnung 1994 und das Familienlastenausgleichsgesetz 1967 geändert werden (Gesetz über die Ausbildung von Frauen im Bundesheer - GAFB)


bezieht sich auf: Frauenausbildungsverhältnisgesetz, Änderung (169/ME)

Schlagwörter 

Parlamentarisches Verfahren

Datum Stand des parlamentarischen VerfahrensAlle aufklappen Protokoll
  Einlangen NR  
10.11.1997 Einlangen im Nationalrat  
11.11.1997 Vorgesehen für den Landesverteidigungsausschuß  
11.11.1997 Gesetzesvorschlag enthält Verfassungsbestimmungen  
11.11.1997 96. Sitzung des Nationalrates: Mitteilung des Einlangens S. 7
Schließen
  Ausschussberatungen NR  
12.11.1997 97. Sitzung des Nationalrates: Zuweisung an den Landesverteidigungsausschuß S. 6
05.12.1997 Landesverteidigungsausschuß: auf Tagesordnung in der 6. Sitzung des Ausschusses
Die Sitzung wurde am 05.12.97 unterbrochen!
 
09.12.1997 Landesverteidigungsausschuß: auf Tagesordnung in der 6. Sitzung des Ausschusses
Fortsetzung der am 5. Dezember 1997 unterbrochenen Sitzung
 
09.12.1997 Mehrheit von zwei Dritteln der abgegebenen Stimmen erforderlich  
09.12.1997 Landesverteidigungsausschuß: Bericht 1037 d.B.  
Schließen
  Plenarberatungen NR  
11.12.1997 Auf der Tagesordnung der 104. Sitzung des Nationalrates  
11.12.1997 104. Sitzung des Nationalrates: Abänderungsantrag der Abgeordneten Ute Apfelbeck und Genossen (AA-305)
abgelehnt
Dafür: F, L, dagegen: S, V, G
 
11.12.1997 104. Sitzung des Nationalrates: Zweite und dritte Lesung S. 29-56
11.12.1997 104. Sitzung des Nationalrates: Gesetzesvorschlag in zweiter Lesung angenommen
Getrennte Abstimmung (wechselnde Mehrheiten: tw S,VFL bzw. tw S,V bzw. tw S,VF,tw L)
S. 56
11.12.1997 Wortmeldungen in der Debatte
Name und Fraktion Wortmeldungsart Protokoll
Herbert Scheibner (F) WortmeldungsartContra ProtokollS. 29-31
Dr. Karl Maitz (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 31-32
Hans Helmut Moser (L) WortmeldungsartContra ProtokollS. 32-35
Anton Gaál (S) WortmeldungsartPro ProtokollS. 35-36
Mag. Doris Kammerlander (G) WortmeldungsartContra ProtokollS. 36-40
BM Dr. Werner Fasslabend (V) WortmeldungsartRegierungsbank ProtokollS. 40-42
Dr. Gertrude Brinek (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 42-43
Ute Apfelbeck (F) WortmeldungsartContra ProtokollS. 43-45
Dr. Elisabeth Hlavac (S) WortmeldungsartPro ProtokollS. 45-46
Wolfgang Jung (F) WortmeldungsartContra ProtokollS. 46-48
Walter Murauer (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 48-49
Marianne Hagenhofer (S) WortmeldungsartPro ProtokollS. 49-50
Mag. Terezija Stoisits (G) WortmeldungsartContra ProtokollS. 50-52
Werner Amon (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 52-53
MMag. Dr. Madeleine Petrovic (G) WortmeldungsartContra ProtokollS. 53-54
Maria Rauch-Kallat (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 54-55
11.12.1997 104. Sitzung des Nationalrates: Gesetzesvorschlag in zweiter Lesung angenommen
Getrennte Abstimmung (hinsichtlich Art. I Stimmenauszählung: JA-Stimmen 154, NEIN-Stimmen 8)
 
11.12.1997 104. Sitzung des Nationalrates: Gesetzesvorschlag in dritter Lesung angenommen
Dafür: V, dagegen: S, F, L, G (S tw., Stimmenauszählung: JA-Stimmen 117, NEIN-Stimmen 45)
S. 56
15.12.1997 Übermittlung des Beschlusses an den Bundesrat  
Schließen
  Einlangen BR  
15.12.1997 Einlangen in der Bundesrats-Kanzlei  
15.12.1997 Mitwirkungsrecht des Bundesrates  
Schließen
  Ausschussberatungen BR  
15.12.1997 Zuweisung an den Rechtsausschuss des Bundesrates  
16.12.1997 Rechtsausschuss des Bundesrates: Bericht 5611/BR d.B.  
Schließen
  Plenarberatungen BR  
18.12.1997 Auf der Tagesordnung der 634. Sitzung des Bundesrates  
18.12.1997 634. Sitzung des Bundesrates: Unselbständiger Entschließungsantrag der Bundesräte Dr. Reinhard Eugen Bösch und Genossen betreffend Neugliederung des Bundesheeres (24/UEA-BR/97)
abgelehnt
Namentliche Abstimmung ( Ja-Stimmen 11, Nein-Stimmen 30 )
S. 116
18.12.1997 634. Sitzung des Bundesrates: Berichterstattung durch den Bundesrat Ferdinand Gstöttner S. 113-114
18.12.1997 634. Sitzung des Bundesrates: Debatte S. 113-125
18.12.1997 634. Sitzung des Bundesrates: Antrag, keinen Einspruch zu erheben, angenommen S. 125
18.12.1997 Wortmeldungen in der Debatte
Name und Fraktion Wortmeldungsart Protokoll
Ferdinand Gstöttner (S) Wortmeldungsart  ProtokollS. 113-114
Dr. Reinhard Eugen Bösch (F) Wortmeldungsart  ProtokollS. 114-116
Dr. Vincenz Liechtenstein (V) Wortmeldungsart  ProtokollS. 116-117
Helga Markowitsch (S) Wortmeldungsart  ProtokollS. 117-118
Dr. Werner Fasslabend (V) Wortmeldungsart  ProtokollS. 118-122
Helena Ramsbacher (F) Wortmeldungsart  ProtokollS. 122
Erhard Meier (S) Wortmeldungsart  ProtokollS. 123
Dr. Paul Tremmel (F) Wortmeldungsart  ProtokollS. 123-124
Ilse Giesinger (V) Wortmeldungsart  ProtokollS. 124-125
Jürgen Weiss (V) Wortmeldungsart  ProtokollS. 126-127
Schließen
  Bundesgesetzblatt I Nr. 30/1998  
  Kunsttext