Suche

Seite '1685 d.B. (XXIV. GP) - 2. Stabilitätsgesetz 2012' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

2. Stabilitätsgesetz 2012 (1685 d.B.)

Übersicht

Status: Beschlossen im Bundesrat 515/BNR
mehrstimmig
Beschlossen im Nationalrat , Dafür: S, V, dagegen: F, G, B

Regierungsvorlage: Bundes(verfassungs)gesetz

Bundesgesetz, mit dem das Bundesministeriengesetz 1986, das Konsulargebührengesetz 1992, das Stellenbesetzungsgesetz, das Aktiengesetz, das Unternehmensgesetzbuch, das Gerichtsorganisationsgesetz, die Jurisdiktionsnorm, das Arbeits- und Sozialgerichtsgesetz, das Gerichtsgebührengesetz, die Strafprozessordnung 1975, das Bundespensionsamtsübertragungs-Gesetz, das Bundeshaushaltsgesetz 2013, das Bundesfinanzierungsgesetz, das Bankwesengesetz, das Bausparkassengesetz, das Zahlungsdienstegesetz, das E-Geldgesetz 2010, das Finanzkonglomerategesetz, das Börsegesetz 1989, das Wertpapieraufsichtsgesetz 2007, das Investmentfondsgesetz 2011, das Immobilien-Investmentfondsgesetz, das Pensionskassengesetz, das Betriebliche Mitarbeiter- und Selbständigenvorsorgegesetz, das Versicherungsaufsichtsgesetz, das Ratingagenturenvollzugsgesetz, das Waffengesetz 1996, das Bundeskriminalamt-Gesetz, das Wachebediensteten-Hilfeleistungsgesetz, das Polizeibefugnis-Entschädigungsgesetz, das Bundesimmobiliengesetz, das Schönbrunner Schloßgesetz, das Marchfeldschlösser-Gesetz, das Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979, das Gehaltsgesetz 1956, das Vertragsbedienstetengesetz 1948, das Richter- und Staatsanwaltschaftsdienstgesetz, das Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz, das Land- und forstwirtschaftliche Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz, das Pensionsgesetz 1965, das Bundestheaterpensionsgesetz, das Bundesbahn-Pensionsgesetz, das Bundesbahngesetz, das Bezügegesetz, das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz, das Allgemeine Pensionsgesetz, das Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz, das Bundesgesetz über einen Kassenstrukturfonds für die Gebietskrankenkassen, das Nachtschwerarbeitsgesetz, das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977, das Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz, das Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz, das Arbeitsinspektionsgesetz 1993, das ArbeitnehmerInnnenschutzgesetz, das Arbeitskräfteüberlassungsgesetz, das Arbeitsruhegesetz, das Mutterschutzgesetz 1979, das Kinder- und Jugendlichen-Beschäftigungsgesetz, das Arbeitszeitgesetz, das Bauarbeitenkoordinationsgesetz, das Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungsgesetz, das Abfallwirtschaftsgesetz 2002, das Biozid-Produkte-Gesetz, das Chemikaliengesetz 1996, das Bundes-Bedienstetenschutzgesetz, das Eisenbahngesetz 1957, das Wasserstraßengesetz, das Kraftfahrgesetz 1967, das Containersicherheitsgesetz, das Post-Betriebsverfassungsgesetz, die Gewerbeordnung 1994, das Berufsausbildungsgesetz, das Einführungsgesetz zu den Verwaltungsverfahrensgesetzen 2008, das Strahlenschutzgesetz, das Universitätsgesetz 2002, das Umweltkontrollgesetz und das Umweltförderungsgesetz geändert werden, ein IKT-Konsolidierungsgesetz und ein Bundesgesetz über die Veräußerung von beweglichem Bundesvermögen erlassen werden und das Bundesgesetz über die Verkehrs-Arbeitsinspektion, die Gerichtstagsverordnung sowie zwei Verordnungen betreffend die Dienstzeit bestimmter Bedienstetengruppen aufgehoben werden (2. Stabilitätsgesetz 2012 – 2. StabG 2012)

Gesetz geworden als:

Bundesgesetz, mit dem das Bundesministeriengesetz 1986, das Konsulargebührengesetz 1992, das Stellenbesetzungsgesetz, das Aktiengesetz, das Unternehmensgesetzbuch, das Gerichtsorganisationsgesetz, die Jurisdiktionsnorm, das Arbeits- und Sozialgerichtsgesetz, das Gerichtsgebührengesetz, die Strafprozessordnung 1975, das Bundespensionsamtsübertragungs-Gesetz, das Bundeshaushaltsgesetz 2013, das Bundesfinanzierungsgesetz, das Bankwesengesetz, das Bausparkassengesetz, das Zahlungsdienstegesetz, das E-Geldgesetz 2010, das Finanzkonglomerategesetz, das Börsegesetz 1989, das Wertpapieraufsichtsgesetz 2007, das Investmentfondsgesetz 2011, das Immobilien-Investmentfondsgesetz, das Pensionskassengesetz, das Betriebliche Mitarbeiter- und Selbständigenvorsorgegesetz, das Versicherungsaufsichtsgesetz, das Ratingagenturenvollzugsgesetz, das Waffengesetz 1996, das Bundeskriminalamt-Gesetz, das Wachebediensteten-Hilfeleistungsgesetz, das Polizeibefugnis-Entschädigungsgesetz, das Bundesimmobiliengesetz, das Schönbrunner Schloßgesetz, das Marchfeldschlösser-Gesetz, das Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979, das Gehaltsgesetz 1956, das Vertragsbedienstetengesetz 1948, das Richter- und Staatsanwaltschaftsdienstgesetz, das Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz, das Land- und forstwirtschaftliche Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz, das Pensionsgesetz 1965, das Bundestheaterpensionsgesetz, das Bundesbahn-Pensionsgesetz, das Bundesbahngesetz, das Bezügegesetz, das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz, das Allgemeine Pensionsgesetz, das Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz, das Bundesgesetz über einen Kassenstrukturfonds für die Gebietskrankenkassen, das Nachtschwerarbeitsgesetz, das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977, das Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz, das Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz, das Arbeitsinspektionsgesetz 1993, das ArbeitnehmerInnenschutzgesetz, das Arbeitskräfteüberlassungsgesetz, das Arbeitsruhegesetz, das Mutterschutzgesetz 1979, das Kinder- und Jugendlichen-Beschäftigungsgesetz, das Arbeitszeitgesetz, das Bauarbeitenkoordinationsgesetz, das Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungsgesetz, das Abfallwirtschaftsgesetz 2002, das Biozid-Produkte-Gesetz, das Chemikaliengesetz 1996, das Bundes-Bedienstetenschutzgesetz, das Eisenbahngesetz 1957, das Wasserstraßengesetz, das Kraftfahrgesetz 1967, das Containersicherheitsgesetz, das Post-Betriebsverfassungsgesetz, die Gewerbeordnung 1994, das Berufsausbildungsgesetz, das Einführungsgesetz zu den Verwaltungsverfahrensgesetzen 2008, das Strahlenschutzgesetz, das Universitätsgesetz 2002, das Umweltkontrollgesetz und das Umweltförderungsgesetz geändert werden, ein IKT-Konsolidierungsgesetz und ein Bundesgesetz über die Veräußerung von beweglichem Bundesvermögen erlassen werden und das Bundesgesetz über die Verkehrs-Arbeitsinspektion, die Gerichtstagsverordnung sowie zwei Verordnungen betreffend die Dienstzeit bestimmter Bedienstetengruppen aufgehoben werden (2. Stabilitätsgesetz 2012 – 2. StabG 2012) Bundesgesetz, mit dem das Bundesministeriengesetz 1986, das Konsulargebührengesetz 1992, das Stellenbesetzungsgesetz, das Aktiengesetz, das Unternehmensgesetzbuch, das Gerichtsorganisationsgesetz, die Jurisdiktionsnorm, das Arbeits- und Sozialgerichtsgesetz, das Gerichtsgebührengesetz, die Strafprozessordnung 1975, das Bundespensionsamtsübertragungs-Gesetz, das Bundeshaushaltsgesetz 2013, das Bundesfinanzierungsgesetz, das Bankwesengesetz, das Bausparkassengesetz, das Zahlungsdienstegesetz, das E-Geldgesetz 2010, das Finanzkonglomerategesetz, das Börsegesetz 1989, das Wertpapieraufsichtsgesetz 2007, das Investmentfondsgesetz 2011, das Immobilien-Investmentfondsgesetz, das Pensionskassengesetz, das Betriebliche Mitarbeiter- und Selbständigenvorsorgegesetz, das Versicherungsaufsichtsgesetz, das Ratingagenturenvollzugsgesetz, das Waffengesetz 1996, das Bundeskriminalamt-Gesetz, das Wachebediensteten-Hilfeleistungsgesetz, das Polizeibefugnis-Entschädigungsgesetz, das Bundesimmobiliengesetz, das Schönbrunner Schloßgesetz, das Marchfeldschlösser-Gesetz, das Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979, das Gehaltsgesetz 1956, das Vertragsbedienstetengesetz 1948, das Richter- und Staatsanwaltschaftsdienstgesetz, das Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz, das Land- und forstwirtschaftliche Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz, das Pensionsgesetz 1965, das Bundestheaterpensionsgesetz, das Bundesbahn-Pensionsgesetz, das Bundesbahngesetz, das Bezügegesetz, das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz, das Allgemeine Pensionsgesetz, das Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz, das Bundesgesetz über einen Kassenstrukturfonds für die Gebietskrankenkassen, das Nachtschwerarbeitsgesetz, das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977, das Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz, das Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz, das Arbeitsinspektionsgesetz 1993, das ArbeitnehmerInnenschutzgesetz, das Arbeitskräfteüberlassungsgesetz, das Arbeitsruhegesetz, das Mutterschutzgesetz 1979, das Kinder- und Jugendlichen-Beschäftigungsgesetz, das Arbeitszeitgesetz, das Bauarbeitenkoordinationsgesetz, das Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungsgesetz, das Abfallwirtschaftsgesetz 2002, das Biozid-Produkte-Gesetz, das Chemikaliengesetz 1996, das Bundes-Bedienstetenschutzgesetz, das Eisenbahngesetz 1957, das Wasserstraßengesetz, das Kraftfahrgesetz 1967, das Containersicherheitsgesetz, das Post-Betriebsverfassungsgesetz, die Gewerbeordnung 1994, das Berufsausbildungsgesetz, das Einführungsgesetz zu den Verwaltungsverfahrensgesetzen 2008, das Strahlenschutzgesetz, das Universitätsgesetz 2002, das Umweltkontrollgesetz und das Umweltförderungsgesetz geändert werden, ein IKT-Konsolidierungsgesetz und ein Bundesgesetz über die Veräußerung von beweglichem Bundesvermögen erlassen werden sowie das Bundesgesetz über die Verkehrs-Arbeitsinspektion und die Gerichtstagsverordnung aufgehoben werden (2. Stabilitätsgesetz 2012 – 2. StabG 2012)


Einbringendes Ressort: BKA (Bundeskanzleramt)

bezieht sich auf: Publizistikförderungsgesetz 1984, Stellenbesetzungsgesetz, Änderung (BKA-Beitrag zum Stabilitätsgesetz 2012 - BKA-StabG) (353/ME)

bezieht sich auf: Allgemeines Sozialversicherungsgesetz, Gewerbliches Sozialversicherungsgesetz u.a., Änderung (BMG-Beitrag zum Stabilitätsgesetz 2012) (355/ME)

bezieht sich auf: Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979, Gehaltsgesetz 1956 u.a., Änderung (Stabilitätsgesetz Bundesdienst 2012) (356/ME)

bezieht sich auf: Waffengesetz 1996, Bundeskriminalamt-Gesetz u.a., Änderung (BMI-Beitrag zum Stabilitätsgesetz 2012) (357/ME)

bezieht sich auf: Verwaltungsreformgesetz-Arbeitsinspektion (BMASK-Beitrag zum Stabilitätsgesetz 2012) (358/ME)

bezieht sich auf: Pensionsversicherungsrechtlicher Teil des Stabilitätsgesetzes 2012 (Beitrag des BMASK) (359/ME)

bezieht sich auf: Arbeitslosenversicherungsrechtlicher Teil des Bundesfinanzrahmen-Begleitgesetzes (Beitrag des BMASK) (360/ME)

bezieht sich auf: Gerichtsorganisationgesetz, Jurisdiktionsnorm u.a., Änderung (BMJ-Beitrag zum Stabilitätsgesetz 2012) (361/ME)

bezieht sich auf: IKT-Konsolidierungsgesetz (362/ME)

bezieht sich auf: Bundesimmobiliengesetz, Schönbrunner Schloßgesetz u.a., Änderung (BMWFJ-Beitrag zum Stabilitätsgesetz 2012) (363/ME)

bezieht sich auf: Bundeshaushaltsgesetz 2013 (364/ME)

bezieht sich auf: Universitätsgesetz 2002, Änderung (367/ME)

Meldungen der Parlamentskorrespondenz

Schlagwörter 

Stellungnahmen



Stellungnahmen

4 Ergebnisse
Aktualisierung von Nr.
Aktualisierung 26.03.2012 von Dr. Karl Kreiter*Versicherungsmathematiker Nr. 355/SN
Aktualisierung 21.03.2012 von Keine öffentliche Stellungnahme Nr. 354/SN
Aktualisierung 21.03.2012 von Keine öffentliche Stellungnahme Nr. 352/SN
Aktualisierung 19.03.2012 von Keine öffentliche Stellungnahme Nr. 351/SN

Parlamentarisches Verfahren

Datum Stand des parlamentarischen VerfahrensAlle aufklappen Protokoll
  Einlangen NR  
06.03.2012 Einlangen im Nationalrat  
06.03.2012 Vorgesehen für den Budgetausschuss  
08.03.2012 Aussendung der Parlamentskorrespondenz betreffend 146. Sitzung des Nationalrates: Stabilitätspaket 2012-2016: Schlagabtausch im Nationalrat Nr. 164/2012  
08.03.2012 146. Sitzung des Nationalrates: Mitteilung des Einlangens S. 9
Schließen
  Ausschussberatungen NR  
08.03.2012 147. Sitzung des Nationalrates: Zuweisung an den Budgetausschuss S. 2
14.03.2012 Budgetausschuss: auf Tagesordnung in der 33. Sitzung des Ausschusses  
14.03.2012 Aussendung der Parlamentskorrespondenz betreffend 33. Sitzung des Ausschusses: Ökonomen analysieren die Konsolidierungspläne der Regierung Nr. 189/2012  
15.03.2012 Budgetausschuss: auf Tagesordnung in der 33. Sitzung des Ausschusses  
15.03.2012 Budgetausschuss: Bericht 1708 d.B.  
15.03.2012 Aussendung der Parlamentskorrespondenz: Nr. 198/2012  
15.03.2012 Aussendung der Parlamentskorrespondenz betreffend 33. Sitzung des Ausschusses: Budgetausschuss gibt grünes Licht für Stabilitätsgesetze Nr. 194/2012  
Schließen
  Plenarberatungen NR  
28.03.2012 Auf der Tagesordnung der 148. Sitzung des Nationalrates  
28.03.2012 148. Sitzung des Nationalrates: Antrag der Abgeordneten Herbert Scheibner, Kolleginnen und Kollegen auf Vertagung (2424/GO)
abgelehnt
S. 200
28.03.2012 148. Sitzung des Nationalrates: Antrag der Abgeordneten Herbert Scheibner, Kolleginnen und Kollegen auf Rückverweisung an den Budgetausschuss (1314/GO)
abgelehnt
S. 249
28.03.2012 148. Sitzung des Nationalrates: Abänderungsantrag der Abgeordneten Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Kolleginnen und Kollegen (AA-243)
abgelehnt
Dafür: F, G, B, dagegen: S, V ( dafür Andere )
S. 139, 139-141
28.03.2012 148. Sitzung des Nationalrates: Abänderungsantrag der Abgeordneten Kai Jan Krainer, Jakob Auer, Kolleginnen und Kollegen (AA-244)
angenommen
Getrennte Abstimmung ( hinsichtlich der Artikel 37 bis 48 in namentlicher Abstimmung: abgegebene Stimmen: 167, davon Ja-Stimmen: 103, Nein-Stimmen: 64; restliche Teile dafür S, V )
S. 144-154
28.03.2012 148. Sitzung des Nationalrates: Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Mag. Werner Kogler, Kolleginnen und Kollegen betreffend Änderung der Gesetzgebungskompetenzen für das Gesundheitswesen (822/UEA)
abgelehnt
Dafür: F, G, B, dagegen: S, V ( dafür Andere )
S. 156, 157
28.03.2012 148. Sitzung des Nationalrates: Abänderungsantrag der Abgeordneten Dieter Brosz, MSc, Kolleginnen und Kollegen (AA-245)
abgelehnt
Dafür: F, G, B, dagegen: S, V ( dafür Andere )
S. 180-182
28.03.2012 148. Sitzung des Nationalrates: Abänderungsantrag der Abgeordneten Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen (AA-246)
abgelehnt
Dafür: G, dagegen: S, V, F, B
S. 183-186
28.03.2012 148. Sitzung des Nationalrates: Zweite und dritte Lesung S. 61-164, 176-200, 255-261
28.03.2012 Wortmeldungen in der Debatte
Name und Fraktion Wortmeldungsart Protokoll
Heinz-Christian Strache (F) WortmeldungsartContra ProtokollS. 62-65
Dr. Josef Cap (S) WortmeldungsartPro ProtokollS. 65-68
Dr. Eva Glawischnig-Piesczek (G) WortmeldungsartContra ProtokollS. 68-71
Dkfm. Dr. Günter Stummvoll (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 71-74
Josef Bucher (B) WortmeldungsartContra ProtokollS. 74-77
BK Werner Faymann (S) WortmeldungsartRegierungsbank ProtokollS. 77-79
VK Dr. Michael Spindelegger (V) WortmeldungsartRegierungsbank ProtokollS. 80-82
Alois Gradauer (F) WortmeldungsartContra ProtokollS. 82-84
Kai Jan Krainer (S) WortmeldungsartPro ProtokollS. 85-88
Mag. Werner Kogler (G) WortmeldungsartContra ProtokollS. 88-90
Peter Haubner (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 90-92
Herbert Scheibner (B) WortmeldungsartContra ProtokollS. 93-95
Renate Csörgits (S) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 95-97
Dorothea Schittenhelm (V) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 97-99
Bernhard Themessl (F) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 99-100
Dr. Ruperta Lichtenecker (G) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 101-102
Gerald Grosz (B) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 102-103
BM Mag. Dr. Maria Theresia Fekter (V) WortmeldungsartRegierungsbank ProtokollS. 104-105
StS Mag. Andreas Schieder (S) WortmeldungsartRegierungsbank ProtokollS. 106-108
Dr. Günther Kräuter (S) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 108-109
Fritz Grillitsch (V) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 109-110
Elmar Podgorschek (F) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 110-111
Dr. Peter Pilz (G) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 113
Mag. Rainer Widmann (B) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 115-116
Heinz-Christian Strache (F) Wortmeldungsarttatsächliche Berichtigung ProtokollS. 116
Dr. Sabine Oberhauser, MAS (S) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 116-118
August Wöginger (V) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 118-119
Werner Herbert (F) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 120-121
Mag. Dr. Wolfgang Zinggl (G) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 121-122
Christoph Hagen (B) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 123-124
Mag. Kurt Gaßner (S) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 124-125
Mag. Gertrude Aubauer (V) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 128-129
Maximilian Linder (F) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 129-130
Karl Öllinger (G) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 130-132
Sigisbert Dolinschek (B) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 132-134
Mag. Laura Rudas (S) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 134-135
Karl Donabauer (V) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 135-136
Harald Jannach (F) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 137
Dipl.-Ing. Dr. Wolfgang Pirklhuber (G) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 138-139
Gerhard Huber (B) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 141-142
Mag. Sonja Steßl-Mühlbacher (S) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 142-143
Johann Höfinger (V) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 143-144
Ing. Christian Höbart (F) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 154-155
Dr. Kurt Grünewald (G) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 155-156
Kurt List (B) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 157-158
Otto Pendl (S) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 158-159
Josef Jury (F) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 159-160
Mag. Judith Schwentner (G) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 160-161
Franz Kirchgatterer (S) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 162-163
Werner Neubauer (F) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 163-164
Johann Hechtl (S) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 176-177
Josef A. Riemer (F) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 177-178
Dieter Brosz, MSc (G) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 178-180
Dietmar Keck (S) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 187-188
Dipl.-Ing. Gerhard Deimek (F) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 188-189
Erich Tadler (A) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 190
Ing. Robert Lugar (A) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 192-194
Ernest Windholz (B) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 194-195
Mario Kunasek (F) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 195-196
Dr. Gabriela Moser (G) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 196-198
Herbert Scheibner (B) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 199-200
28.03.2012 148. Sitzung des Nationalrates: Gesetzesvorschlag in zweiter Lesung angenommen
Getrennte Abstimmung ( hinsichtlich der Artikel 37 bis 48 in namentlicher Abstimmung unter Berücksichtigung des ÄA 244: abgegebene Stimmen: 167, davon Ja-Stimmen: 103, Nein-Stimmen: 64; restliche Teile dafür S, V)
S. 255-261
28.03.2012 148. Sitzung des Nationalrates: Gesetzesvorschlag in dritter Lesung angenommen
Dafür: S, V, dagegen: F, G, B
S. 261
28.03.2012 Beschluss im Nationalrat 515/BNR  
28.03.2012 Aussendung der Parlamentskorrespondenz betreffend 148. Sitzung des Nationalrates: Nationalrat gibt grünes Licht für Konsolidierungspfad Nr. 235/2012  
29.03.2012 Übermittlung des Beschlusses an den Bundesrat  
Schließen
  Einlangen BR  
29.03.2012 Einlangen in der Bundesrats-Kanzlei (Frist: 24.05.2012)  
29.03.2012 Mitwirkungsrecht des Bundesrates  
29.03.2012 Änderungen gegenüber dem Gesetzentwurf in der Fassung des Nationalrat-Ausschussberichtes (8686/BR d.B.)  
Schließen
  Ausschussberatungen BR  
29.03.2012 Zuweisung an den Finanzausschuss des Bundesrates  
30.03.2012 806. Sitzung: Mitteilung des Einlanges und der Zuweisung an den Finanzausschuss des Bundesrates S. 9
30.03.2012 Finanzausschuss des Bundesrates: auf Tagesordnung in der 11. Sitzung des Ausschusses  
30.03.2012 Finanzausschuss des Bundesrates: Bericht 8688/BR d.B.  
Schließen
  Plenarberatungen BR  
30.03.2012 Auf der Tagesordnung der 806. Sitzung  
30.03.2012 806. Sitzung: Berichterstattung durch den Bundesrat Michael Lampel S. 11
30.03.2012 806. Sitzung: Debatte S. 11-64
30.03.2012 Wortmeldungen in der Debatte
Name und Fraktion Wortmeldungsart Protokoll
Monika Mühlwerth (F) WortmeldungsartContra ProtokollS. 11-17
Gottfried Kneifel (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 17-20
Marco Schreuder (A) WortmeldungsartContra ProtokollS. 20-22
Mag. Gerald Klug (S) WortmeldungsartPro ProtokollS. 22-23
Franz Pirolt (F) WortmeldungsartContra ProtokollS. 24-25
StS Mag. Andreas Schieder (S) WortmeldungsartRegierungsbank ProtokollS. 26-28
Dr. Angelika Winzig (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 29-30
Elisabeth Kerschbaum (A) WortmeldungsartContra ProtokollS. 30-32
Johann Schweigkofler (S) WortmeldungsartPro ProtokollS. 32-34
Cornelia Michalke (F) WortmeldungsartContra ProtokollS. 34-38
BM Rudolf Hundstorfer (S) WortmeldungsartRegierungsbank ProtokollS. 38-40
BM Mag. Johanna Mikl-Leitner (V) WortmeldungsartRegierungsbank ProtokollS. 41
Franz Perhab (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 42-43
Marco Schreuder (A) Wortmeldungsarttatsächliche Berichtigung ProtokollS. 44
Efgani Dönmez, PMM (A) WortmeldungsartContra ProtokollS. 44-46
Reinhard Todt (S) WortmeldungsartPro ProtokollS. 46-49
Gerd Krusche (F) WortmeldungsartContra ProtokollS. 49-51
Peter Mitterer (F) WortmeldungsartContra ProtokollS. 52-53
StS Dr. Josef Ostermayer (S) WortmeldungsartRegierungsbank ProtokollS. 54-57
Mag. Reinhard Pisec (F) WortmeldungsartContra ProtokollS. 57-59
Johann Ertl (F) WortmeldungsartContra ProtokollS. 59-60
Edgar Mayer (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 60-62
StS Mag. Andreas Schieder (S) WortmeldungsartRegierungsbank ProtokollS. 62-63
Mag. Gerald Klug (S) WortmeldungsartPro ProtokollS. 63-64
Efgani Dönmez, PMM (A) WortmeldungsartContra ProtokollS. 64
30.03.2012 806. Sitzung: Antrag, keinen Einspruch zu erheben, angenommen
mehrstimmig
S. 64
30.03.2012 Beschluss im Bundesrat 515/BNR  
30.03.2012 Aussendung der Parlamentskorrespondenz: Nr. 251/2012  
Schließen
  Bundesgesetzblatt I Nr. 35/2012  
  Kunsttext