LETZTES UPDATE: 11.06.2016; 02:56

Übersicht

Status: Beschlossen im Bundesrat 515/BNR
mehrstimmig
Beschlossen im Nationalrat , Dafür: S, V, dagegen: F, G, B

Regierungsvorlage: Bundes(verfassungs)gesetz

Bundesgesetz, mit dem das Bundesministeriengesetz 1986, das Konsulargebührengesetz 1992, das Stellenbesetzungsgesetz, das Aktiengesetz, das Unternehmensgesetzbuch, das Gerichtsorganisationsgesetz, die Jurisdiktionsnorm, das Arbeits- und Sozialgerichtsgesetz, das Gerichtsgebührengesetz, die Strafprozessordnung 1975, das Bundespensionsamtsübertragungs-Gesetz, das Bundeshaushaltsgesetz 2013, das Bundesfinanzierungsgesetz, das Bankwesengesetz, das Bausparkassengesetz, das Zahlungsdienstegesetz, das E-Geldgesetz 2010, das Finanzkonglomerategesetz, das Börsegesetz 1989, das Wertpapieraufsichtsgesetz 2007, das Investmentfondsgesetz 2011, das Immobilien-Investmentfondsgesetz, das Pensionskassengesetz, das Betriebliche Mitarbeiter- und Selbständigenvorsorgegesetz, das Versicherungsaufsichtsgesetz, das Ratingagenturenvollzugsgesetz, das Waffengesetz 1996, das Bundeskriminalamt-Gesetz, das Wachebediensteten-Hilfeleistungsgesetz, das Polizeibefugnis-Entschädigungsgesetz, das Bundesimmobiliengesetz, das Schönbrunner Schloßgesetz, das Marchfeldschlösser-Gesetz, das Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979, das Gehaltsgesetz 1956, das Vertragsbedienstetengesetz 1948, das Richter- und Staatsanwaltschaftsdienstgesetz, das Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz, das Land- und forstwirtschaftliche Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz, das Pensionsgesetz 1965, das Bundestheaterpensionsgesetz, das Bundesbahn-Pensionsgesetz, das Bundesbahngesetz, das Bezügegesetz, das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz, das Allgemeine Pensionsgesetz, das Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz, das Bundesgesetz über einen Kassenstrukturfonds für die Gebietskrankenkassen, das Nachtschwerarbeitsgesetz, das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977, das Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz, das Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz, das Arbeitsinspektionsgesetz 1993, das ArbeitnehmerInnnenschutzgesetz, das Arbeitskräfteüberlassungsgesetz, das Arbeitsruhegesetz, das Mutterschutzgesetz 1979, das Kinder- und Jugendlichen-Beschäftigungsgesetz, das Arbeitszeitgesetz, das Bauarbeitenkoordinationsgesetz, das Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungsgesetz, das Abfallwirtschaftsgesetz 2002, das Biozid-Produkte-Gesetz, das Chemikaliengesetz 1996, das Bundes-Bedienstetenschutzgesetz, das Eisenbahngesetz 1957, das Wasserstraßengesetz, das Kraftfahrgesetz 1967, das Containersicherheitsgesetz, das Post-Betriebsverfassungsgesetz, die Gewerbeordnung 1994, das Berufsausbildungsgesetz, das Einführungsgesetz zu den Verwaltungsverfahrensgesetzen 2008, das Strahlenschutzgesetz, das Universitätsgesetz 2002, das Umweltkontrollgesetz und das Umweltförderungsgesetz geändert werden, ein IKT-Konsolidierungsgesetz und ein Bundesgesetz über die Veräußerung von beweglichem Bundesvermögen erlassen werden und das Bundesgesetz über die Verkehrs-Arbeitsinspektion, die Gerichtstagsverordnung sowie zwei Verordnungen betreffend die Dienstzeit bestimmter Bedienstetengruppen aufgehoben werden (2. Stabilitätsgesetz 2012 – 2. StabG 2012)

Gesetz geworden als:

Bundesgesetz, mit dem das Bundesministeriengesetz 1986, das Konsulargebührengesetz 1992, das Stellenbesetzungsgesetz, das Aktiengesetz, das Unternehmensgesetzbuch, das Gerichtsorganisationsgesetz, die Jurisdiktionsnorm, das Arbeits- und Sozialgerichtsgesetz, das Gerichtsgebührengesetz, die Strafprozessordnung 1975, das Bundespensionsamtsübertragungs-Gesetz, das Bundeshaushaltsgesetz 2013, das Bundesfinanzierungsgesetz, das Bankwesengesetz, das Bausparkassengesetz, das Zahlungsdienstegesetz, das E-Geldgesetz 2010, das Finanzkonglomerategesetz, das Börsegesetz 1989, das Wertpapieraufsichtsgesetz 2007, das Investmentfondsgesetz 2011, das Immobilien-Investmentfondsgesetz, das Pensionskassengesetz, das Betriebliche Mitarbeiter- und Selbständigenvorsorgegesetz, das Versicherungsaufsichtsgesetz, das Ratingagenturenvollzugsgesetz, das Waffengesetz 1996, das Bundeskriminalamt-Gesetz, das Wachebediensteten-Hilfeleistungsgesetz, das Polizeibefugnis-Entschädigungsgesetz, das Bundesimmobiliengesetz, das Schönbrunner Schloßgesetz, das Marchfeldschlösser-Gesetz, das Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979, das Gehaltsgesetz 1956, das Vertragsbedienstetengesetz 1948, das Richter- und Staatsanwaltschaftsdienstgesetz, das Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz, das Land- und forstwirtschaftliche Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz, das Pensionsgesetz 1965, das Bundestheaterpensionsgesetz, das Bundesbahn-Pensionsgesetz, das Bundesbahngesetz, das Bezügegesetz, das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz, das Allgemeine Pensionsgesetz, das Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz, das Bundesgesetz über einen Kassenstrukturfonds für die Gebietskrankenkassen, das Nachtschwerarbeitsgesetz, das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977, das Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz, das Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz, das Arbeitsinspektionsgesetz 1993, das ArbeitnehmerInnenschutzgesetz, das Arbeitskräfteüberlassungsgesetz, das Arbeitsruhegesetz, das Mutterschutzgesetz 1979, das Kinder- und Jugendlichen-Beschäftigungsgesetz, das Arbeitszeitgesetz, das Bauarbeitenkoordinationsgesetz, das Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungsgesetz, das Abfallwirtschaftsgesetz 2002, das Biozid-Produkte-Gesetz, das Chemikaliengesetz 1996, das Bundes-Bedienstetenschutzgesetz, das Eisenbahngesetz 1957, das Wasserstraßengesetz, das Kraftfahrgesetz 1967, das Containersicherheitsgesetz, das Post-Betriebsverfassungsgesetz, die Gewerbeordnung 1994, das Berufsausbildungsgesetz, das Einführungsgesetz zu den Verwaltungsverfahrensgesetzen 2008, das Strahlenschutzgesetz, das Universitätsgesetz 2002, das Umweltkontrollgesetz und das Umweltförderungsgesetz geändert werden, ein IKT-Konsolidierungsgesetz und ein Bundesgesetz über die Veräußerung von beweglichem Bundesvermögen erlassen werden und das Bundesgesetz über die Verkehrs-Arbeitsinspektion, die Gerichtstagsverordnung sowie zwei Verordnungen betreffend die Dienstzeit bestimmter Bedienstetengruppen aufgehoben werden (2. Stabilitätsgesetz 2012 – 2. StabG 2012) Bundesgesetz, mit dem das Bundesministeriengesetz 1986, das Konsulargebührengesetz 1992, das Stellenbesetzungsgesetz, das Aktiengesetz, das Unternehmensgesetzbuch, das Gerichtsorganisationsgesetz, die Jurisdiktionsnorm, das Arbeits- und Sozialgerichtsgesetz, das Gerichtsgebührengesetz, die Strafprozessordnung 1975, das Bundespensionsamtsübertragungs-Gesetz, das Bundeshaushaltsgesetz 2013, das Bundesfinanzierungsgesetz, das Bankwesengesetz, das Bausparkassengesetz, das Zahlungsdienstegesetz, das E-Geldgesetz 2010, das Finanzkonglomerategesetz, das Börsegesetz 1989, das Wertpapieraufsichtsgesetz 2007, das Investmentfondsgesetz 2011, das Immobilien-Investmentfondsgesetz, das Pensionskassengesetz, das Betriebliche Mitarbeiter- und Selbständigenvorsorgegesetz, das Versicherungsaufsichtsgesetz, das Ratingagenturenvollzugsgesetz, das Waffengesetz 1996, das Bundeskriminalamt-Gesetz, das Wachebediensteten-Hilfeleistungsgesetz, das Polizeibefugnis-Entschädigungsgesetz, das Bundesimmobiliengesetz, das Schönbrunner Schloßgesetz, das Marchfeldschlösser-Gesetz, das Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979, das Gehaltsgesetz 1956, das Vertragsbedienstetengesetz 1948, das Richter- und Staatsanwaltschaftsdienstgesetz, das Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz, das Land- und forstwirtschaftliche Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz, das Pensionsgesetz 1965, das Bundestheaterpensionsgesetz, das Bundesbahn-Pensionsgesetz, das Bundesbahngesetz, das Bezügegesetz, das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz, das Allgemeine Pensionsgesetz, das Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz, das Bundesgesetz über einen Kassenstrukturfonds für die Gebietskrankenkassen, das Nachtschwerarbeitsgesetz, das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977, das Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz, das Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz, das Arbeitsinspektionsgesetz 1993, das ArbeitnehmerInnenschutzgesetz, das Arbeitskräfteüberlassungsgesetz, das Arbeitsruhegesetz, das Mutterschutzgesetz 1979, das Kinder- und Jugendlichen-Beschäftigungsgesetz, das Arbeitszeitgesetz, das Bauarbeitenkoordinationsgesetz, das Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungsgesetz, das Abfallwirtschaftsgesetz 2002, das Biozid-Produkte-Gesetz, das Chemikaliengesetz 1996, das Bundes-Bedienstetenschutzgesetz, das Eisenbahngesetz 1957, das Wasserstraßengesetz, das Kraftfahrgesetz 1967, das Containersicherheitsgesetz, das Post-Betriebsverfassungsgesetz, die Gewerbeordnung 1994, das Berufsausbildungsgesetz, das Einführungsgesetz zu den Verwaltungsverfahrensgesetzen 2008, das Strahlenschutzgesetz, das Universitätsgesetz 2002, das Umweltkontrollgesetz und das Umweltförderungsgesetz geändert werden, ein IKT-Konsolidierungsgesetz und ein Bundesgesetz über die Veräußerung von beweglichem Bundesvermögen erlassen werden sowie das Bundesgesetz über die Verkehrs-Arbeitsinspektion und die Gerichtstagsverordnung aufgehoben werden (2. Stabilitätsgesetz 2012 – 2. StabG 2012)


Einbringendes Ressort: BKA (Bundeskanzleramt)

bezieht sich auf: Publizistikförderungsgesetz 1984, Stellenbesetzungsgesetz, Änderung (BKA-Beitrag zum Stabilitätsgesetz 2012 - BKA-StabG) (353/ME)

bezieht sich auf: Allgemeines Sozialversicherungsgesetz, Gewerbliches Sozialversicherungsgesetz u.a., Änderung (BMG-Beitrag zum Stabilitätsgesetz 2012) (355/ME)

bezieht sich auf: Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979, Gehaltsgesetz 1956 u.a., Änderung (Stabilitätsgesetz Bundesdienst 2012) (356/ME)

bezieht sich auf: Waffengesetz 1996, Bundeskriminalamt-Gesetz u.a., Änderung (BMI-Beitrag zum Stabilitätsgesetz 2012) (357/ME)

bezieht sich auf: Verwaltungsreformgesetz-Arbeitsinspektion (BMASK-Beitrag zum Stabilitätsgesetz 2012) (358/ME)

bezieht sich auf: Pensionsversicherungsrechtlicher Teil des Stabilitätsgesetzes 2012 (Beitrag des BMASK) (359/ME)

bezieht sich auf: Arbeitslosenversicherungsrechtlicher Teil des Bundesfinanzrahmen-Begleitgesetzes (Beitrag des BMASK) (360/ME)

bezieht sich auf: Gerichtsorganisationgesetz, Jurisdiktionsnorm u.a., Änderung (BMJ-Beitrag zum Stabilitätsgesetz 2012) (361/ME)

bezieht sich auf: IKT-Konsolidierungsgesetz (362/ME)

bezieht sich auf: Bundesimmobiliengesetz, Schönbrunner Schloßgesetz u.a., Änderung (BMWFJ-Beitrag zum Stabilitätsgesetz 2012) (363/ME)

bezieht sich auf: Bundeshaushaltsgesetz 2013 (364/ME)

bezieht sich auf: Universitätsgesetz 2002, Änderung (367/ME)

Stellungnahmen 

Meldungen der Parlamentskorrespondenz

Parlamentarisches Verfahren

Datum Stand des parlamentarischen VerfahrensAlle aufklappen Protokoll
  Einlangen NR  
06.03.2012 Einlangen im Nationalrat  
06.03.2012 Vorgesehen für den Budgetausschuss  
08.03.2012 Aussendung der Parlamentskorrespondenz betreffend 146. Sitzung des Nationalrates: Stabilitätspaket 2012-2016: Schlagabtausch im Nationalrat Nr. 164/2012  
08.03.2012 146. Sitzung des Nationalrates: Mitteilung des Einlangens S. 9
Schließen
  Ausschussberatungen NR  
08.03.2012 147. Sitzung des Nationalrates: Zuweisung an den Budgetausschuss S. 2
14.03.2012 Budgetausschuss: auf Tagesordnung in der 33. Sitzung des Ausschusses  
14.03.2012 Aussendung der Parlamentskorrespondenz betreffend 33. Sitzung des Ausschusses: Ökonomen analysieren die Konsolidierungspläne der Regierung Nr. 189/2012  
15.03.2012 Budgetausschuss: auf Tagesordnung in der 33. Sitzung des Ausschusses  
15.03.2012 Budgetausschuss: Bericht 1708 d.B.  
15.03.2012 Aussendung der Parlamentskorrespondenz: Nr. 198/2012  
15.03.2012 Aussendung der Parlamentskorrespondenz betreffend 33. Sitzung des Ausschusses: Budgetausschuss gibt grünes Licht für Stabilitätsgesetze Nr. 194/2012  
Schließen
  Plenarberatungen NR  
28.03.2012 Auf der Tagesordnung der 148. Sitzung des Nationalrates  
28.03.2012 148. Sitzung des Nationalrates: Antrag der Abgeordneten Herbert Scheibner, Kolleginnen und Kollegen auf Rückverweisung an den Budgetausschuss (1314/GO)
abgelehnt
S. 249
28.03.2012 148. Sitzung des Nationalrates: Abänderungsantrag der Abgeordneten Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Kolleginnen und Kollegen (AA-243)
abgelehnt
Dafür: F, G, B, dagegen: S, V ( dafür Andere )
S. 139-141, 139
28.03.2012 148. Sitzung des Nationalrates: Abänderungsantrag der Abgeordneten Kai Jan Krainer, Jakob Auer, Kolleginnen und Kollegen (AA-244)
angenommen
Getrennte Abstimmung ( hinsichtlich der Artikel 37 bis 48 in namentlicher Abstimmung: abgegebene Stimmen: 167, davon Ja-Stimmen: 103, Nein-Stimmen: 64; restliche Teile dafür S, V )
S. 144-154
28.03.2012 148. Sitzung des Nationalrates: Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Mag. Werner Kogler, Kolleginnen und Kollegen betreffend Änderung der Gesetzgebungskompetenzen für das Gesundheitswesen (822/UEA)
abgelehnt
Dafür: F, G, B, dagegen: S, V ( dafür Andere )
S. 156, 157
28.03.2012 148. Sitzung des Nationalrates: Abänderungsantrag der Abgeordneten Dieter Brosz, MSc, Kolleginnen und Kollegen (AA-245)
abgelehnt
Dafür: F, G, B, dagegen: S, V ( dafür Andere )
S. 180-182
28.03.2012 148. Sitzung des Nationalrates: Abänderungsantrag der Abgeordneten Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen (AA-246)
abgelehnt
Dafür: G, dagegen: S, V, F, B
S. 183-186
28.03.2012 148. Sitzung des Nationalrates: Zweite und dritte Lesung S. 61-164, 176-200, 255-261
28.03.2012 Wortmeldungen in der Debatte
Funktion Name und Fraktion Wortmeldungsart Protokoll
  Heinz-Christian Strache (F) Contra S. 62-65
  Dr. Josef Cap (S) Pro S. 65-68
  Dr. Eva Glawischnig-Piesczek (G) Contra S. 68-71
  Dkfm. Dr. Günter Stummvoll (V) Pro S. 71-74
  Josef Bucher (B) Contra S. 74-77
BK Werner Faymann (S) Regierungsbank S. 77-79
VK Dr. Michael Spindelegger (V) Regierungsbank S. 80-82
  Alois Gradauer (F) Contra S. 82-84
  Kai Jan Krainer (S) Pro S. 85-88
  Mag. Werner Kogler (G) Contra S. 88-90
  Peter Haubner (V) Pro S. 90-92
  Herbert Scheibner (B) Contra S. 93-95
  Renate Csörgits (S) Wortmeldung S. 95-97
  Dorothea Schittenhelm (V) Wortmeldung S. 97-99
  Bernhard Themessl (F) Wortmeldung S. 99-100
  Dr. Ruperta Lichtenecker (G) Wortmeldung S. 101-102
  Gerald Grosz (B) Wortmeldung S. 102-103
BM Mag. Dr. Maria Theresia Fekter (V) Regierungsbank S. 104-105
StS Mag. Andreas Schieder (S) Regierungsbank S. 106-108
  Dr. Günther Kräuter (S) Wortmeldung S. 108-109
  Fritz Grillitsch (V) Wortmeldung S. 109-110
  Elmar Podgorschek (F) Wortmeldung S. 110-111
  Dr. Peter Pilz (G) Wortmeldung S. 113
  Mag. Rainer Widmann (B) Wortmeldung S. 115-116
  Heinz-Christian Strache (F) tatsächliche Berichtigung S. 116
  Dr. Sabine Oberhauser, MAS (S) Wortmeldung S. 116-118
  August Wöginger (V) Wortmeldung S. 118-119
  Werner Herbert (F) Wortmeldung S. 120-121
  Mag. Dr. Wolfgang Zinggl (G) Wortmeldung S. 121-122
  Christoph Hagen (B) Wortmeldung S. 123-124
  Mag. Kurt Gaßner (S) Wortmeldung S. 124-125
  Mag. Gertrude Aubauer (V) Wortmeldung S. 128-129
  Maximilian Linder (F) Wortmeldung S. 129-130
  Karl Öllinger (G) Wortmeldung S. 130-132
  Sigisbert Dolinschek (B) Wortmeldung S. 132-134
  Mag. Laura Rudas (S) Wortmeldung S. 134-135
  Karl Donabauer (V) Wortmeldung S. 135-136
  Harald Jannach (F) Wortmeldung S. 137
  Dipl.-Ing. Dr. Wolfgang Pirklhuber (G) Wortmeldung S. 138-139
  Gerhard Huber (B) Wortmeldung S. 141-142
  Mag. Sonja Steßl-Mühlbacher (S) Wortmeldung S. 142-143
  Johann Höfinger (V) Wortmeldung S. 143-144
  Ing. Christian Höbart (F) Wortmeldung S. 154-155
  Dr. Kurt Grünewald (G) Wortmeldung S. 155-156
  Kurt List (B) Wortmeldung S. 157-158
  Otto Pendl (S) Wortmeldung S. 158-159
  Josef Jury (F) Wortmeldung S. 159-160
  Mag. Judith Schwentner (G) Wortmeldung S. 160-161
  Franz Kirchgatterer (S) Wortmeldung S. 162-163
  Werner Neubauer (F) Wortmeldung S. 163-164
  Johann Hechtl (S) Wortmeldung S. 176-177
  Josef A. Riemer (F) Wortmeldung S. 177-178
  Dieter Brosz, MSc (G) Wortmeldung S. 178-180
  Dietmar Keck (S) Wortmeldung S. 187-188
  Dipl.-Ing. Gerhard Deimek (F) Wortmeldung S. 188-189
  Erich Tadler (A) Wortmeldung S. 190
  Ing. Robert Lugar (A) Wortmeldung S. 192-194
  Ernest Windholz (B) Wortmeldung S. 194-195
  Mario Kunasek (F) Wortmeldung S. 195-196
  Dr. Gabriela Moser (G) Wortmeldung S. 196-198
  Herbert Scheibner (B) Wortmeldung S. 199-200
28.03.2012 148. Sitzung des Nationalrates: Gesetzesvorschlag in zweiter Lesung angenommen
Getrennte Abstimmung ( hinsichtlich der Artikel 37 bis 48 in namentlicher Abstimmung unter Berücksichtigung des ÄA 244: abgegebene Stimmen: 167, davon Ja-Stimmen: 103, Nein-Stimmen: 64; restliche Teile dafür S, V)
S. 255-261
28.03.2012 148. Sitzung des Nationalrates: Gesetzesvorschlag in dritter Lesung angenommen
Dafür: S, V, dagegen: F, G, B
S. 261
28.03.2012 Beschluss im Nationalrat 515/BNR  
28.03.2012 Aussendung der Parlamentskorrespondenz betreffend 148. Sitzung des Nationalrates: Nationalrat gibt grünes Licht für Konsolidierungspfad Nr. 235/2012  
29.03.2012 Übermittlung des Beschlusses an den Bundesrat  
Schließen
  Einlangen BR  
29.03.2012 Einlangen in der Bundesrats-Kanzlei (Frist: 24.05.2012)  
29.03.2012 Mitwirkungsrecht des Bundesrates  
29.03.2012 Änderungen gegenüber dem Gesetzentwurf in der Fassung des Nationalrat-Ausschussberichtes (8686/BR d.B.)  
Schließen
  Ausschussberatungen BR  
29.03.2012 Zuweisung an den Finanzausschuss des Bundesrates  
30.03.2012 806. Sitzung des Bundesrates: Mitteilung des Einlanges und der Zuweisung an den Finanzausschuss des Bundesrates S. 9
30.03.2012 Finanzausschuss des Bundesrates: auf Tagesordnung in der 11. Sitzung des Ausschusses  
30.03.2012 Finanzausschuss des Bundesrates: Bericht 8688/BR d.B.  
Schließen
  Plenarberatungen BR  
30.03.2012 Auf der Tagesordnung der 806. Sitzung des Bundesrates  
30.03.2012 806. Sitzung des Bundesrates: Berichterstattung durch den Bundesrat Michael Lampel S. 11
30.03.2012 806. Sitzung des Bundesrates: Debatte S. 11-64
30.03.2012 Wortmeldungen in der Debatte
Funktion Name und Fraktion Wortmeldungsart Protokoll
  Monika Mühlwerth (F) Contra S. 11-17
  Gottfried Kneifel (V) Pro S. 17-20
  Marco Schreuder (A) Contra S. 20-22
  Mag. Gerald Klug (S) Pro S. 22-23
  Franz Pirolt (F) Contra S. 24-25
StS Mag. Andreas Schieder (S) Regierungsbank S. 26-28
  Dr. Angelika Winzig (V) Pro S. 29-30
  Elisabeth Kerschbaum (A) Contra S. 30-32
  Johann Schweigkofler (S) Pro S. 32-34
  Cornelia Michalke (F) Contra S. 34-38
BM Rudolf Hundstorfer (S) Regierungsbank S. 38-40
BM Mag. Johanna Mikl-Leitner (V) Regierungsbank S. 41
  Franz Perhab (V) Pro S. 42-43
  Marco Schreuder (A) tatsächliche Berichtigung S. 44
  Efgani Dönmez, PMM (A) Contra S. 44-46
  Reinhard Todt (S) Pro S. 46-49
  Gerd Krusche (F) Contra S. 49-51
  Peter Mitterer (F) Contra S. 52-53
StS Dr. Josef Ostermayer (S) Regierungsbank S. 54-57
  Mag. Reinhard Pisec (F) Contra S. 57-59
  Johann Ertl (F) Contra S. 59-60
  Edgar Mayer (V) Pro S. 60-62
StS Mag. Andreas Schieder (S) Regierungsbank S. 62-63
  Mag. Gerald Klug (S) Pro S. 63-64
  Efgani Dönmez, PMM (A) Contra S. 64
30.03.2012 806. Sitzung des Bundesrates: Antrag, keinen Einspruch zu erheben, angenommen
mehrstimmig
S. 64
30.03.2012 Beschluss im Bundesrat 515/BNR  
30.03.2012 Aussendung der Parlamentskorrespondenz: Nr. 251/2012  
Schließen
  Bundesgesetzblatt I Nr. 35/2012  
  Kunsttext  

Vorparlamentarisches Verfahren

Publizistikförderungsgesetz 1984, Stellenbesetzungsgesetz, Änderung (BKA-Beitrag zum Stabilitätsgesetz 2012 - BKA-StabG) (353/ME)

Status: Regierungsvorlage (1680 d.B.)

Schlagworte

Gesetzentwurf

Ministerialentwurf betreffend Bundesgesetz, mit dem das Publizistikförderungsgesetz 1984 und das Stellenbesetzungsgesetz geändert werden (BKA Beitrag zum Stabilitätsgesetz 2012 – BKA StabG)


Einbringendes Ressort: BKA (Bundeskanzleramt)

Datum Stellungnahme von
23.02.2012 1/SN-353/ME Kammer der Wirtschaftstreuhänder
24.02.2012 2/SN-353/ME BM f. Verkehr, Innovation u. Technologie
27.02.2012 3/SN-353/ME Wirtschaftskammer Österreich
27.02.2012 4/SN-353/ME BM f. Finanzen
27.02.2012 5/SN-353/ME Rundfunk & Telekom Regulierungs-GmbH
27.02.2012 6/SN-353/ME BM f. Gesundheit
27.02.2012 7/SN-353/ME Amt der Salzburger Landesregierung
27.02.2012 8/SN-353/ME Bundeskammer für Arbeiter und Angestellte
27.02.2012 9/SN-353/ME Österreichischer Gewerkschaftsbund
27.02.2012 10/SN-353/ME Industriellenvereinigung, Aktienforum der Interessensvertretung der österreichischen börsennotierten Unternehmen
27.02.2012 11/SN-353/ME Amt der Tiroler Landesregierung
27.02.2012 12/SN-353/ME Österreichischer Gewerkschaftsbund
27.02.2012 13/SN-353/ME Österreichischer Rechtsanwaltskammertag
27.02.2012 14/SN-353/ME Rechnungshof
27.02.2012 15/SN-353/ME Finanzmarktaufsichtsbehörde
28.02.2012 16/SN-353/ME BM f. Unterricht, Kunst und Kultur
28.02.2012 17/SN-353/ME Energie-Control Austria für die Regulierung der Elektrizitäts- und Erdgaswirtschaft (E-Control)
28.02.2012 18/SN-353/ME Bundestheater-Holding GmbH
28.02.2012 19/SN-353/ME Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
01.03.2012 20/SN-353/ME Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft
02.03.2012 21/SN-353/ME Bundesarbeitskammer
06.03.2012 22/SN-353/ME Amt der Burgenländischen Landesregierung

Allgemeines Sozialversicherungsgesetz, Gewerbliches Sozialversicherungsgesetz u.a., Änderung (BMG-Beitrag zum Stabilitätsgesetz 2012) (355/ME)

Status: Regierungsvorlage (1685 d.B.)

Gesetzentwurf

Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz, das Beamten Kranken- und Unfallversicherungsgesetz und das Bundesgesetz über einen Kassenstrukturfonds für die Gebietskrankenkassen geändert werden (Beitrag BMG zum Stabilitätsgesetz 2012)


Einbringendes Ressort: BMG (Bundesministerium für Gesundheit)

Datum Stellungnahme von
23.02.2012 1/SN-355/ME Bundeskanzleramt - Verfassungsdienst
24.02.2012 2/SN-355/ME BM f. Gesundheit
27.02.2012 3/SN-355/ME Gewerkschaft Öffentlicher Dienst, Zentralsekretariat
27.02.2012 4/SN-355/ME BM f. Land- u. Forstwirtschaft, Umwelt u. Wasserwirtschaft
27.02.2012 5/SN-355/ME Amt der Salzburger Landesregierung
27.02.2012 6/SN-355/ME Bundesjugendvertretung
27.02.2012 7/SN-355/ME Industriellenvereinigung
27.02.2012 8/SN-355/ME Österreichischer Seniorenrat (Bundesaltenrat Österreichs)
27.02.2012 9/SN-355/ME Landwirtschaftskammer Österreich
27.02.2012 10/SN-355/ME Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger
27.02.2012 11/SN-355/ME Bundeskammer für Arbeiter und Angestellte
27.02.2012 12/SN-355/ME Amt der Tiroler Landesregierung
27.02.2012 13/SN-355/ME Wirtschaftskammer Österreich
27.02.2012 14/SN-355/ME Österreichischer Gewerkschaftsbund
27.02.2012 15/SN-355/ME Österreichischer Gewerkschaftsbund
27.02.2012 16/SN-355/ME Rechnungshof
27.02.2012 17/SN-355/ME PHARMIG - Verband der pharmazeutischen Industrie Österreichs
28.02.2012 18/SN-355/ME Bundeskammer für Arbeiter und Angestellte
28.02.2012 19/SN-355/ME Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
28.02.2012 20/SN-355/ME Österreichischer Gewerbeverein ÖGV
06.03.2012 21/SN-355/ME Amt der Burgenländischen Landesregierung

Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979, Gehaltsgesetz 1956 u.a., Änderung (Stabilitätsgesetz Bundesdienst 2012) (356/ME)

Status: Regierungsvorlage (1685 d.B.)

Schlagworte

Gesetzentwurf

Bundesgesetz, mit dem das Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979, das Gehaltsgesetz 1956, das Vertragsbedienstetengesetz 1948, das Richter- und Staatsanwaltschaftsdienstgesetz, das Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz, das Land- und forstwirtschaftliche Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz, das Pensionsgesetz 1965, das Bundestheaterpensionsgesetz, das Bundesbahn-Pensionsgesetz, das Bundesbahngesetz und das Bezügegesetz geändert werden (Stabilitätsgesetz Bundesdienst 2012)


Einbringendes Ressort: BKA (Bundeskanzleramt)

Datum Stellungnahme von
23.02.2012 1/SN-356/ME Bund Österreichischer Frauenvereine
24.02.2012 2/SN-356/ME Studienbeihilfenbehörde
24.02.2012 3/SN-356/ME BM f. Wissenschaft und Forschung
27.02.2012 4/SN-356/ME Österreichische Post AG
27.02.2012 5/SN-356/ME Gewerkschaft Öffentlicher Dienst
27.02.2012 6/SN-356/ME Freie Gewerkschaft Österreich
27.02.2012 7/SN-356/ME BM f. Arbeit, Soziales u. Konsumentenschutz
27.02.2012 8/SN-356/ME BM f. Gesundheit
27.02.2012 9/SN-356/ME Amt der Kärntner Landesregierung, Zentralpersonalvertretung
27.02.2012 10/SN-356/ME Telekom Austria AG
27.02.2012 11/SN-356/ME Amt der Salzburger Landesregierung
27.02.2012 12/SN-356/ME Vereinigung der österreichischen Richterinnen und Richter, Bundesvertretung Richter und Staatsanwälte in der GÖD
27.02.2012 13/SN-356/ME BM f. Verkehr, Innovation und Technologie
27.02.2012 14/SN-356/ME Verein der österreichischen Verwaltungsrichter
27.02.2012 15/SN-356/ME Österreichischer Seniorenrat (Bundesaltenrat Österreichs)
27.02.2012 16/SN-356/ME Bundeskammer für Arbeiter und Angestellte
27.02.2012 17/SN-356/ME Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger
27.02.2012 18/SN-356/ME Bundesjugendvertretung
27.02.2012 19/SN-356/ME Wirtschaftskammer Österreich
27.02.2012 20/SN-356/ME Bundestheater-Holding GmbH
27.02.2012 21/SN-356/ME Industriellenvereinigung
27.02.2012 22/SN-356/ME Österreichischer Gewerkschaftsbund
27.02.2012 23/SN-356/ME Österreichischer Gewerkschaftsbund
27.02.2012 24/SN-356/ME Amt der Tiroler Landesregierung
27.02.2012 25/SN-356/ME Rechnungshof
27.02.2012 26/SN-356/ME Freie Gewerkschaft Österreich
28.02.2012 27/SN-356/ME ÖBB-Holding AG
28.02.2012 28/SN-356/ME BM f. Finanzen
28.02.2012 29/SN-356/ME Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
28.02.2012 30/SN-356/ME Österreichischer Gewerbeverein ÖGV
28.02.2012 31/SN-356/ME Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
29.02.2012 32/SN-356/ME BM f. Landesverteidigung u. Sport
02.03.2012 33/SN-356/ME BM f. Inneres
06.03.2012 34/SN-356/ME Amt der Burgenländischen Landesregierung

Waffengesetz 1996, Bundeskriminalamt-Gesetz u.a., Änderung (BMI-Beitrag zum Stabilitätsgesetz 2012) (357/ME)

Status: Regierungsvorlage (1685 d.B.)

Schlagworte

Gesetzentwurf

Ministerialentwurf betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Waffengesetz 1996, das Bundeskriminalamt-Gesetz, das Wachebediensteten-Hilfeleistungsgesetz und das Polizeibefugnis-Entschädigungsgesetz geändert werden


Einbringendes Ressort: BM f. Inneres

Datum Stellungnahme von
23.02.2012 1/SN-357/ME Bundeskanzleramt - Verfassungsdienst
27.02.2012 2/SN-357/ME Gewerkschaft Öffentlicher Dienst
27.02.2012 3/SN-357/ME BM f. Finanzen
27.02.2012 4/SN-357/ME Amt der Salzburger Landesregierung
27.02.2012 5/SN-357/ME Amt der Tiroler Landesregierung
27.02.2012 6/SN-357/ME BM f. Justiz
27.02.2012 7/SN-357/ME Österreichischer Gewerkschaftsbund
27.02.2012 8/SN-357/ME Österreichischer Gewerkschaftsbund
27.02.2012 9/SN-357/ME Rechnungshof
28.02.2012 11/SN-357/ME Bundeskammer für Arbeiter und Angestellte
28.02.2012 12/SN-357/ME Christian Kada
28.02.2012 13/SN-357/ME Amt der Burgenländischen Landesregierung
29.02.2012 14/SN-357/ME Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
01.03.2012 15/SN-357/ME Reinhold Schmidt

Verwaltungsreformgesetz-Arbeitsinspektion (BMASK-Beitrag zum Stabilitätsgesetz 2012) (358/ME)

Status: Regierungsvorlage (1685 d.B.)

Schlagworte

Gesetzentwurf

Ministerialentwurf betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz über die Verkehrs-Arbeitsinspektion aufgehoben wird und das Bundesministeriengesetz 1986, das Arbeitsinspektionsgesetz 1993, das ArbeitnehmerInnenschutzgesetz, das Arbeitskräfteüberlassungsgesetz, das Arbeitsruhegesetz, das Mutterschutzgesetz 1979, das Kinder- und Jugendlichen-Beschäftigungsgesetz 1987, das Arbeitszeitgesetz, das Nachtschwerarbeitsgesetz, das Bauarbeitenkoordinationsgesetz, das Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungsgesetz, das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Abfallwirtschaftsgesetz 2002, das Biozid-Produkte-Gesetz, das Chemikaliengesetz 1996, das Bundes-Bedienstetenschutzgesetz, das Eisenbahngesetz 1957, das Bundesgesetz über Aufgaben und Organisation der Bundes-Wasserstraßenverwaltung - Wasserstraßengesetz, das Kraftfahrgesetz 1967, das Containersicherheitsgesetz, das Post-Betriebsverfassungsgesetz, die Gewerbeordnung 1994, das Berufsausbildungsgesetz, das Einführungsgesetz zu den Verwaltungsverfahrensgesetzen 2008 und das Strahlenschutzgesetz geändert werden (Verwaltungsreformgesetz-Arbeitsinspektion - VRG-AI)


Einbringendes Ressort: BM f. Arbeit, Soziales u. Konsumentenschutz Tel.: (01) 711 00

Datum Stellungnahme von
24.02.2012 2/SN-358/ME BM f. Gesundheit
24.02.2012 3/SN-358/ME Bundeskanzleramt - Verfassungsdienst
27.02.2012 4/SN-358/ME griss & partner, Rechtsanwälte
27.02.2012 5/SN-358/ME Amt der Vorarlberger Landesregierung
27.02.2012 6/SN-358/ME Allgemeine Unfallversicherungsanstalt
27.02.2012 7/SN-358/ME Amt der Salzburger Landesregierung
27.02.2012 8/SN-358/ME Amt der Tiroler Landesregierung
27.02.2012 9/SN-358/ME Österreichischer Gewerkschaftsbund
27.02.2012 10/SN-358/ME Rechnungshof
28.02.2012 11/SN-358/ME Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
02.03.2012 12/SN-358/ME Amt der Kärntner Landesregierung
07.03.2012 13/SN-358/ME Amt der Burgenländischen Landesregierung

Pensionsversicherungsrechtlicher Teil des Stabilitätsgesetzes 2012 (Beitrag des BMASK) (359/ME)

Status: Regierungsvorlage (1685 d.B.)

Gesetzentwurf

Ministerialentwurf betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz, das Allgemeine Pensionsgesetz und das Nachtschwerarbeitsgesetz geändert werden (pensionsversicherungsrechtlicher Teil des Stabilitätsgesetzes 2012)


Einbringendes Ressort: BM f. Arbeit, Soziales u. Konsumentenschutz Tel.: (01) 711 00

Datum Stellungnahme von
24.02.2012 1/SN-359/ME Kriegsopfer- und Behindertenverband - Österreich
24.02.2012 2/SN-359/ME Österreichische Arbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (ÖAR)
27.02.2012 3/SN-359/ME Gewerkschaft Öffentlicher Dienst
27.02.2012 4/SN-359/ME BM f. Finanzen
27.02.2012 5/SN-359/ME BM f. Land- u. Forstwirtschaft, Umwelt u. Wasserwirtschaft
27.02.2012 6/SN-359/ME Bundeskanzleramt - Verfassungsdienst
27.02.2012 7/SN-359/ME Bundesjugendvertretung
27.02.2012 8/SN-359/ME Amt der Salzburger Landesregierung
27.02.2012 9/SN-359/ME Industriellenvereinigung
27.02.2012 10/SN-359/ME Landwirtschaftskammer Österreich
27.02.2012 11/SN-359/ME Österreichischer Landarbeiterkammertag
27.02.2012 12/SN-359/ME Kammer der Wirtschaftstreuhänder
27.02.2012 13/SN-359/ME Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger
27.02.2012 14/SN-359/ME Österreichischer Seniorenrat (Bundesaltenrat Österreichs)
27.02.2012 15/SN-359/ME Bundeskammer für Arbeiter und Angestellte
27.02.2012 16/SN-359/ME Wirtschaftskammer Österreich
27.02.2012 17/SN-359/ME Österreichischer Gewerkschaftsbund
27.02.2012 18/SN-359/ME Amt der Tiroler Landesregierung
27.02.2012 19/SN-359/ME Rechnungshof
27.02.2012 20/SN-359/ME Superiorenkonferenz der männlichen Ordensgemeinschaften Österreichs und Vereinigung der Frauenorden Österreichs
28.02.2012 21/SN-359/ME Bundeskammer für Arbeiter und Angestellte
28.02.2012 22/SN-359/ME Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
29.02.2012 23/SN-359/ME Österreichischer Rechtsanwaltskammertag
06.03.2012 24/SN-359/ME Amt der Burgenländischen Landesregierung

Arbeitslosenversicherungsrechtlicher Teil des Bundesfinanzrahmen-Begleitgesetzes (Beitrag des BMASK) (360/ME)

Gesetzentwurf

Ministerialentwurf betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977 und das Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz geändert werden (arbeitslosenversicherungsrechtlicher Teil des Bundesfinanzrahmen-Begleitgesetzes)


Einbringendes Ressort: BM f. Arbeit, Soziales u. Konsumentenschutz Tel.: (01) 711 00

Datum Stellungnahme von
22.02.2012 1/SN-360/ME Österreichischer Skischulverband
24.02.2012 2/SN-360/ME BM f. Gesundheit
24.02.2012 3/SN-360/ME Bundesdachverband für Soziale Unternehmen
27.02.2012 4/SN-360/ME Niederösterreichischer Schilehrerverband
27.02.2012 5/SN-360/ME BM f. Wissenschaft und Forschung
27.02.2012 6/SN-360/ME Bundeskanzleramt - Verfassungsdienst
27.02.2012 7/SN-360/ME Zentralverband der land-und forstwirtschaftlichen Arbeitgeber in NÖ., Bgld. und Wien
27.02.2012 8/SN-360/ME BM f. Finanzen
27.02.2012 9/SN-360/ME Österreichische Hoteliervereinigung
27.02.2012 10/SN-360/ME Amt der Vorarlberger Landesregierung
27.02.2012 11/SN-360/ME Amt der Salzburger Landesregierung
27.02.2012 12/SN-360/ME Bundesjugendvertretung
27.02.2012 13/SN-360/ME Industriellenvereinigung
27.02.2012 14/SN-360/ME Österreichischer Landarbeiterkammertag
27.02.2012 15/SN-360/ME BM f. Land- u. Forstwirtschaft, Umwelt u. Wasserwirtschaft
27.02.2012 16/SN-360/ME Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger
27.02.2012 17/SN-360/ME Landwirtschaftskammer Österreich
27.02.2012 18/SN-360/ME Österreichischer Seniorenrat (Bundesaltenrat Österreichs)
27.02.2012 19/SN-360/ME Kammer der Wirtschaftstreuhänder
27.02.2012 20/SN-360/ME Wirtschaftskammer Österreich
27.02.2012 21/SN-360/ME Medizinische Universität Wien, Rektor
27.02.2012 22/SN-360/ME Amt der Tiroler Landesregierung
27.02.2012 23/SN-360/ME Österreichische Universitätenkonferenz
27.02.2012 24/SN-360/ME Österreichischer Gewerkschaftsbund
27.02.2012 25/SN-360/ME Land&Forst Betriebe Österreich
27.02.2012 26/SN-360/ME Rechnungshof
27.02.2012 27/SN-360/ME Kulturrat Österreich
27.02.2012 28/SN-360/ME Österreichischer Familienbund
28.02.2012 29/SN-360/ME Bundeskammer für Arbeiter und Angestellte
28.02.2012 30/SN-360/ME Österreichischer Gewerbeverein ÖGV
29.02.2012 31/SN-360/ME Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
29.02.2012 32/SN-360/ME Österreichischer Rechtsanwaltskammertag
01.03.2012 33/SN-360/ME Amt der Wiener Landesregierung
01.03.2012 34/SN-360/ME Österreichische Ärztekammer
01.03.2012 35/SN-360/ME Verein "Aktive Arbeitslose"
01.03.2012 36/SN-360/ME Steiermärkischer Skilehrerverband
02.03.2012 37/SN-360/ME Österreichischer Schischulverband
05.03.2012 38/SN-Nachtrag zu 11/SN-360/ME Amt der Salzburger Landesregierung
06.03.2012 39/SN-360/ME Amt der Burgenländischen Landesregierung

Gerichtsorganisationgesetz, Jurisdiktionsnorm u.a., Änderung (BMJ-Beitrag zum Stabilitätsgesetz 2012) (361/ME)

Status: Regierungsvorlage (1685 d.B.)

Schlagworte

Gesetzentwurf

Ministerialentwurf betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Gerichtsorganisationsgesetz, die Jurisdiktionsnorm, das Arbeits- und Sozialgerichtsgesetz, das Gerichtsgebührengesetz und die Strafprozessordnung 1975 geändert werden


Einbringendes Ressort: BM f. Justiz post@bmj.gv.at, Tel.: 52 1 52-0

Datum Stellungnahme von
21.02.2012 1/SN-361/ME
22.02.2012 2/SN-361/ME NEUSTART
22.02.2012 3/SN-361/ME Universität Innsbruck, Institut für Strafrecht, Strafprozessrecht und Kriminologie, Univ.-Prof. Dr. Andreas Venier
23.02.2012 4/SN-361/ME Universität Innsbruck, Institut für Strafrecht, Strafprozessrecht und Kriminologie, o. Univ.-Prof. Dr. Klaus Schwaighofer
23.02.2012 5/SN-361/ME Amt der Steiermärkischen Landesregierung, Kinder- und Jugendanwaltschaft
24.02.2012 6/SN-361/ME Bundeskanzleramt - Verfassungsdienst
24.02.2012 7/SN-361/ME Oberster Gerichtshof
24.02.2012 8/SN-361/ME Oberster Gerichtshof
27.02.2012 9/SN-361/ME Ao. Univ.-Prof. Dr. Hannes Schütz, Institut für Strafrecht und Kriminologie
27.02.2012 10/SN-361/ME Gewerkschaft Öffentlicher Dienst, Zentralsekretariat
27.02.2012 11/SN-361/ME BM f. Finanzen
27.02.2012 12/SN-361/ME Präsidentenkonferenz der Landwirtschaftskammern Österreichs
27.02.2012 13/SN-361/ME Universität Wien, Universität Graz
27.02.2012 14/SN-361/ME Oberstaatsanwaltschaft Linz
27.02.2012 15/SN-361/ME Kinder- und Jugendanwalt des Landes Vorarlberg
27.02.2012 16/SN-361/ME Mieterschutzverband Österreichs
27.02.2012 17/SN-361/ME GÖD
27.02.2012 18/SN-361/ME Amt der Tiroler Landesregierung
27.02.2012 19/SN-361/ME Österreichischer Landarbeiterkammertag
27.02.2012 20/SN-361/ME Amt der Vorarlberger Landesregierung
27.02.2012 21/SN-361/ME Johannes Kepler Universität Linz, Abteilung für Praxis der Strafrechtswissenschaften und Medizinstrafrecht
27.02.2012 22/SN-361/ME Österreichischer Seniorenrat (Bundesaltenrat Österreichs)
27.02.2012 23/SN-361/ME Amt der Kärntner Landesregierung
27.02.2012 24/SN-361/ME Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger
27.02.2012 25/SN-361/ME Wirtschaftskammer Österreich
27.02.2012 26/SN-361/ME Amt der Salzburger Landesregierung
27.02.2012 27/SN-361/ME BM f. Land- u. Forstwirtschaft, Umwelt u. Wasserwirtschaft
27.02.2012 28/SN-361/ME Medizinische Universität Wien, Rektor
27.02.2012 29/SN-361/ME Universität Salzburg, Rechtswissenschaftliche Fakultät
27.02.2012 30/SN-361/ME Weisser Ring
27.02.2012 31/SN-361/ME Österreichischer Gewerkschaftsbund
27.02.2012 32/SN-361/ME Österreichischer Gewerkschaftsbund
27.02.2012 33/SN-361/ME Industriellenvereinigung
27.02.2012 34/SN-361/ME Gewaltschutzzentren und Interventionsstellen Österreichs
27.02.2012 35/SN-361/ME Österreichischer Rechtsanwaltskammertag
27.02.2012 36/SN-361/ME Rechnungshof
27.02.2012 37/SN-361/ME Vereinigung der fachmännischen Laienrichter Österreichs
27.02.2012 38/SN-361/ME Finanzmarktaufsichtsbehörde
27.02.2012 39/SN-361/ME Verein "Aktive Arbeitslose"
27.02.2012 40/SN-361/ME Universität Wien, Institut für Strafrecht und Kriminologie
27.02.2012 41/SN-361/ME Institut für Sozialdienste (IfS) - Vorarlberg
27.02.2012 42/SN-361/ME Österreichische Notariatskammer
28.02.2012 43/SN-361/ME Universität Wien, Rechtswissenschaftliche Fakultät
28.02.2012 44/SN-361/ME BM f. Inneres
28.02.2012 45/SN-361/ME Österreichischer Gemeindebund
28.02.2012 46/SN-361/ME Österreichischer Gewerbeverein ÖGV
28.02.2012 47/SN-361/ME Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
29.02.2012 48/SN-Nachtrag zu 11/SN-361/ME BM f. Finanzen
01.03.2012 49/SN-361/ME BM f. Wirtschaft, Familie und Jugend
05.03.2012 50/SN-361/ME Bundesarbeitskammer
06.03.2012 51/SN-361/ME Amt der Burgenländischen Landesregierung
06.03.2012 52/SN-361/ME Bundeskanzleramt - Sektion III

IKT-Konsolidierungsgesetz (362/ME)

Status: Regierungsvorlage (1685 d.B.)

Schlagworte

Gesetzentwurf

Bundesgesetz, mit dem ein Bundesgesetz, mit dem IKT-Lösungen und IT-Verfahren bundesweit konsolidert werden (IKT-Konsolidierungsgesetz - IKTKonG)


Einbringendes Ressort: BM f. Finanzen Tel.: 51 433

Datum Stellungnahme von
24.02.2012 1/SN-362/ME BM f. Verkehr, Innovation u. Technologie
27.02.2012 2/SN-362/ME BM f. Wissenschaft und Forschung
27.02.2012 3/SN-362/ME Bundeskanzleramt
27.02.2012 4/SN-362/ME Amt der Salzburger Landesregierung
27.02.2012 5/SN-362/ME Amt der Vorarlberger Landesregierung
27.02.2012 6/SN-362/ME Österreichische Arbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (ÖAR)
27.02.2012 7/SN-362/ME BM f. Landesverteidigung u. Sport
27.02.2012 8/SN-362/ME Landwirtschaftskammer Österreich
27.02.2012 9/SN-362/ME Amt der Kärntner Landesregierung
27.02.2012 10/SN-362/ME Amt der Steiermärkischen Landesregierung
27.02.2012 11/SN-362/ME BM f. Unterricht, Kunst und Kultur
27.02.2012 12/SN-362/ME Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger
27.02.2012 13/SN-362/ME Statistik Österreich
27.02.2012 14/SN-362/ME Amt der Wiener Landesregierung
27.02.2012 15/SN-362/ME BM f. Land- u. Forstwirtschaft, Umwelt u. Wasserwirtschaft
27.02.2012 16/SN-362/ME Industriellenvereinigung
27.02.2012 17/SN-362/ME Amt der Tiroler Landesregierung
27.02.2012 18/SN-362/ME BM f. Justiz
27.02.2012 19/SN-362/ME BM f. Arbeit, Soziales u. Konsumentenschutz
27.02.2012 20/SN-362/ME BM f. Wirtschaft, Familie und Jugend
27.02.2012 21/SN-362/ME Bundeskammer für Arbeiter und Angestellte
27.02.2012 22/SN-362/ME Österreichischer Gewerkschaftsbund
27.02.2012 23/SN-362/ME Oesterreichische Nationalbank
27.02.2012 24/SN-362/ME BM f. Gesundheit
27.02.2012 25/SN-362/ME Rechnungshof
27.02.2012 26/SN-362/ME BM f. europäische und internationale Angelegenheiten, Völkerrechtsbüro
28.02.2012 27/SN-362/ME BM f. Inneres
28.02.2012 28/SN-362/ME Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
27.02.2012 29/SN-362/ME Österreichische Post AG
27.02.2012 30/SN-362/ME Schwartz, Huber-Medek und Partner - Rechtsanwälte OG
02.03.2012 31/SN-362/ME Bundesarbeitskammer
05.03.2012 32/SN-362/ME Wirtschaftskammer Österreich

Bundesimmobiliengesetz, Schönbrunner Schloßgesetz u.a., Änderung (BMWFJ-Beitrag zum Stabilitätsgesetz 2012) (363/ME)

Status: Regierungsvorlage (1685 d.B.)

Schlagworte

Gesetzentwurf

Ministerialentwurf betreffend ein Bundesgesetz, dem das Bundesimmobiliengesetz, das Schönbrunner Schloßgesetz und das Marchfeldschlösser-Gesetz geändert werden


Einbringendes Ressort: BM f. Wirtschaft, Familie und Jugend

Datum Stellungnahme von
21.02.2012 1/SN-363/ME
22.02.2012 2/SN-363/ME Bundeskanzleramt - Verfassungsdienst
24.02.2012 3/SN-363/ME Bundeskanzleramt - Präsidium
24.02.2012 4/SN-363/ME BM f. Wissenschaft und Forschung
27.02.2012 5/SN-363/ME BM f. Inneres
27.02.2012 6/SN-363/ME BM f. Finanzen
27.02.2012 7/SN-363/ME Alpen-Adria Universität Klagenfurt
27.02.2012 8/SN-363/ME Bundeskammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
27.02.2012 9/SN-363/ME Amt der Salzburger Landesregierung
27.02.2012 10/SN-363/ME Amt der Tiroler Landesregierung
27.02.2012 11/SN-363/ME Amt der Wiener Landesregierung
27.02.2012 12/SN-363/ME BM f. Unterricht, Kunst und Kultur
27.02.2012 13/SN-363/ME Wirtschaftskammer Österreich
27.02.2012 14/SN-363/ME Medizinische Universität Wien, Büro des Rektors
27.02.2012 15/SN-363/ME Österreichische Universitätenkonferenz
27.02.2012 16/SN-363/ME Österreichischer Gewerkschaftsbund
27.02.2012 17/SN-363/ME Rechnungshof
28.02.2012 18/SN-363/ME Bundeskammer für Arbeiter und Angestellte
28.02.2012 19/SN-363/ME Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
05.03.2012 20/SN-363/ME Amt der Burgenländischen Landesregierung

Bundeshaushaltsgesetz 2013 (364/ME)

Status: Regierungsvorlage (1685 d.B.)

Gesetzentwurf

Ministerialentwurf betreffend die Änderung des Bundesgesetz über die Führung des Bundeshaushaltes (Bundeshaushaltsgesetz 2013 - BHG 2013)


Einbringendes Ressort: BM f. Finanzen Tel.: 51 433

Datum Stellungnahme von
24.02.2012 1/SN-364/ME BM f. Verkehr, Innovation u. Technologie
27.02.2012 2/SN-364/ME Bundeskanzleramt - Präsidium
27.02.2012 3/SN-364/ME BM f. Arbeit, Soziales u. Konsumentenschutz
27.02.2012 4/SN-364/ME Amt der Vorarlberger Landesregierung
27.02.2012 5/SN-364/ME BM f. Gesundheit
27.02.2012 6/SN-364/ME BM f. Wissenschaft und Forschung
27.02.2012 7/SN-364/ME BM f. Justiz
27.02.2012 8/SN-364/ME BM f. Land- u. Forstwirtschaft, Umwelt u. Wasserwirtschaft
27.02.2012 9/SN-364/ME BM f. Landesverteidigung u. Sport
27.02.2012 10/SN-364/ME BM f. Unterricht, Kunst und Kultur
27.02.2012 11/SN-364/ME Amt der Salzburger Landesregierung
27.02.2012 12/SN-364/ME Volksanwaltschaft
27.02.2012 13/SN-364/ME Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger
27.02.2012 14/SN-364/ME BM f. Justiz
27.02.2012 15/SN-364/ME BM f. Wissenschaft und Forschung
27.02.2012 16/SN-364/ME Österreichischer Gewerkschaftsbund
27.02.2012 17/SN-364/ME Amt der Tiroler Landesregierung
27.02.2012 18/SN-364/ME Rechnungshof
27.02.2012 19/SN-364/ME BM f. europäische und internationale Angelegenheiten, Völkerrechtsbüro
28.02.2012 20/SN-364/ME BM f. Inneres
28.02.2012 21/SN-364/ME Bundeskammer für Arbeiter und Angestellte
29.02.2012 22/SN-364/ME Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
01.03.2012 23/SN-364/ME Wirtschaftskammer Österreich
06.03.2012 24/SN-364/ME Amt der Burgenländischen Landesregierung

Universitätsgesetz 2002, Änderung (367/ME)

Status: Regierungsvorlage (1685 d.B.)

Gesetzentwurf

Ministerialentwurf betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Universitätsgesetz geändert wird


Einbringendes Ressort: BM f. Wissenschaft und Forschung

Datum Stellungnahme von
24.02.2012 1/SN-367/ME Universität Wien, Rektorat
24.02.2012 2/SN-367/ME Österreichische Fachhochschul-Konferenz
27.02.2012 3/SN-367/ME Bund Österreichischer Frauenvereine
27.02.2012 4/SN-367/ME Wirtschaftsuniversität Wien, o. Univ.-Prof. Dr. Christoph Badelt
27.02.2012 5/SN-367/ME Bundeskanzleramt - Verfassungsdienst
27.02.2012 6/SN-367/ME Amt der Salzburger Landesregierung
27.02.2012 7/SN-367/ME Alpen-Adria Universität Klagenfurt
27.02.2012 8/SN-367/ME Uni Graz, Controlling & Ressourcenplanung
27.02.2012 9/SN-367/ME Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
27.02.2012 10/SN-367/ME Österreichische HochschülerInnenschaft
27.02.2012 11/SN-367/ME Universität für angewandte Kunst Wien
27.02.2012 12/SN-367/ME Univ. Prof. Dr. Anton Sadjak, Senatsvorsitzender der Medizinischen Universität Graz
27.02.2012 13/SN-367/ME Univ.-Prof. Dr. Oliver Vitouch, Vorsitzender des Senats der Alpen-Adria-Universität
27.02.2012 14/SN-367/ME Amt der Tiroler Landesregierung
27.02.2012 15/SN-367/ME Akademie der bildenden Künste Wien
27.02.2012 16/SN-367/ME Universität Salzburg, Büro des Rektorats-Rechtsangelegenheiten
27.02.2012 17/SN-367/ME O.Univ.Prof. Dr. Franz Kerschbaumer, Senatsvorsitzender der Kunstuniversität Graz
27.02.2012 18/SN-367/ME BM f. Unterricht, Kunst und Kultur
27.02.2012 19/SN-367/ME Medizinische Universität Wien, Büro des Rektors
27.02.2012 20/SN-367/ME Industriellenvereinigung
27.02.2012 21/SN-367/ME Jan Jiracek von Arnim, Vorsitzender des Senats der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
27.02.2012 22/SN-367/ME Österreichische Universitätenkonferenz
27.02.2012 23/SN-367/ME o.Univ.-Prof. Dr. Peter Kirschenhofer, Vorsitzender des Senats der Montanuniversität Leoben
27.02.2012 24/SN-367/ME Gewerkschaft Öffentlicher Dienst, Universitätsgewerkschaft für das wissenschaftliche Universitätspersonal
27.02.2012 25/SN-367/ME Bundesjugendvertretung
27.02.2012 26/SN-367/ME Veterinärmedizinische Universität Wien
27.02.2012 27/SN-367/ME Wirtschaftskammer Österreich
27.02.2012 28/SN-367/ME Universität für Bodenkultur Wien
27.02.2012 29/SN-367/ME HochschülerInnenschaft an der Universität Wien
27.02.2012 30/SN-367/ME Univ.-Prof. Dr. Werner Puff, Vorsitzender des Senates der Technische Universität Graz
27.02.2012 31/SN-367/ME Rechnungshof
27.02.2012 32/SN-367/ME Universität für Musik und darstellende Kunst Graz
27.02.2012 33/SN-367/ME Senat der Universität Wien
27.02.2012 34/SN-367/ME Österreichischer Gewerkschaftsbund
27.02.2012 35/SN-367/ME Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft an der Technischen Universität Wien
27.02.2012 36/SN-367/ME Technische Universität Wien, Die Rektorin
27.02.2012 37/SN-367/ME Österreichische HochschülerInnenschaft Innsbruck
28.02.2012 38/SN-367/ME Universität für Musik und darstellende Kunst Graz
28.02.2012 39/SN-367/ME Universität Innsbruck, Senatsvorsitzender Medizin
28.02.2012 40/SN-367/ME Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
28.02.2012 41/SN-367/ME Österreichischer Gewerbeverein ÖGV
27.02.2012 42/SN-367/ME Österreichische Arbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (ÖAR)
29.02.2012 43/SN-367/ME Bundeskammer für Arbeiter und Angestellte
29.02.2012 44/SN-367/ME Univ.-Prof. DI Dr. Hubert Hasenauer, Vorsitzender des Senates der Universität für Bodenkultur Wien
29.02.2012 45/SN-367/ME Senat der Universität Salzburg
29.02.2012 46/SN-367/ME Generalprokuratur beim Obersten Gerichtshof
01.03.2012 47/SN-367/ME Gewerkschaft Öffentlicher Dienst, Zentralsekretariat
01.03.2012 48/SN-367/ME Karl-Franzens-Universität Graz - Senat
01.03.2012 49/SN-367/ME Johannes Kepler Universität Linz, Vizerektor für Lehre
01.03.2012 50/SN-367/ME BM f. Wissenschaft und Forschung, Abt. I/9
05.03.2012 51/SN-367/ME Amt der Burgenländischen Landesregierung
05.03.2012 52/SN-367/ME Karl-Franzens Universität Graz