LETZTES UPDATE: 04.02.2017; 03:49

Übersicht

Status: Beschlossen im Bundesrat 591/BNR
mehrstimmig
Beschlossen im Nationalrat , Dafür: V, S, F, dagegen: G

Schlagworte

Regierungsvorlage: Bundes(verfassungs)gesetz

Bundesgesetz, mit dem das Strafgesetzbuch, die Strafprozessordnung 1975, die Exekutionsordnung und das Sicherheitspolizeigesetz zur Verbesserung des strafrechtlichen Schutzes gegen beharrliche Verfolgung und des zivilrechtlichen Schutzes vor Eingriffen in die Privatsphäre geändert werden (Anti-Stalking-Gesetz)

Gesetz geworden als:

Bundesgesetz, mit dem das Strafgesetzbuch, die Strafprozessordnung 1975, die Exekutionsordnung und das Sicherheitspolizeigesetz zur Verbesserung des strafrechtlichen Schutzes der Umwelt sowie gegen beharrliche Verfolgung und des zivilrechtlichen Schutzes vor Eingriffen in die Privatsphäre geändert werden (Strafrechtsänderungsgesetz 2006)


Einbringendes Ressort: BMJ (Bundesministerium für Justiz)

bezieht sich auf: Strafrechtsänderungsgesetz - StRÄG 2006 (349/ME)

Stellungnahmen 

Meldungen der Parlamentskorrespondenz

Parlamentarisches Verfahren

Datum Stand des parlamentarischen VerfahrensAlle aufklappen Protokoll
  Einlangen NR  
17.02.2006 Einlangen im Nationalrat  
17.02.2006 Vorgesehen für den Justizausschuss  
01.03.2006 139. Sitzung des Nationalrates: Mitteilung des Einlangens S. 42
Schließen
  Ausschussberatungen NR  
02.03.2006 140. Sitzung des Nationalrates: Zuweisung an den Justizausschuss S. 33
23.03.2006 Justizausschuss: auf Tagesordnung in der 19. Sitzung des Ausschusses  
23.03.2006 Justizausschuss: Bericht 1383 d.B.  
23.03.2006 Aussendung der Parlamentskorrespondenz betreffend 19. Sitzung des Ausschusses: Justizausschuss: Stalking wird künftig unter Strafe gestellt Nr. 250/2006  
29.03.2006 Aussendung der Parlamentskorrespondenz: Nr. 265/2006  
Schließen
  Plenarberatungen NR  
29.03.2006 Auf der Tagesordnung der 142. Sitzung des Nationalrates  
29.03.2006 142. Sitzung des Nationalrates: Abänderungsantrag der Abgeordneten Dr. Johannes Jarolim, Kolleginnen und Kollegen (AA-204)
abgelehnt
Dafür: S, G, dagegen: V, F
S. 69-70, 70-71
29.03.2006 142. Sitzung des Nationalrates: Zweite und dritte Lesung S. 52-77
29.03.2006 Wortmeldungen in der Debatte
Funktion Name und Fraktion Wortmeldungsart Protokoll
  Mag. Brigid Weinzinger (G) Contra S. 53-55
  Barbara Riener (V) Pro S. 55-56
  Mag. Terezija Stoisits (G) Contra S. 57-59
  Dr. Johannes Jarolim (S) Pro S. 59-61
  Dr. Helene Partik-Pablé (F) Pro S. 61-62
  Mag. Walter Tancsits (V) Pro S. 62-63
  Bettina Stadlbauer (S) Pro S. 63-65
  Dipl.-Ing. Elke Achleitner (F) Pro S. 65-66
BM Mag. Karin Gastinger (F) Regierungsbank S. 66-68
  Anna Franz (V) Pro S. 68-69
  Mag. Ruth Becher (S) Pro S. 69-70
  Markus Fauland (F) Pro S. 72-73
  Michael Praßl (V) Pro S. 73
BM Maria Rauch-Kallat (V) Regierungsbank S. 73-74
  Mag. Gisela Wurm (S) Pro S. 74-75
  Franz Glaser (V) Pro S. 75-76
29.03.2006 142. Sitzung des Nationalrates: Gesetzesvorschlag in zweiter Lesung angenommen
Getrennte Abstimmung (teils einstimmig, teils mit Stimmenmehrheit (dafür V, F bzw. V, S, F))
S. 76-77
29.03.2006 142. Sitzung des Nationalrates: Gesetzesvorschlag in dritter Lesung angenommen
Dafür: V, S, F, dagegen: G
S. 77
29.03.2006 Beschluss im Nationalrat 591/BNR  
31.03.2006 Übermittlung des Beschlusses an den Bundesrat  
Schließen
  Einlangen BR  
31.03.2006 Einlangen in der Bundesrats-Kanzlei (Frist: 26.05.2006)  
31.03.2006 Mitwirkungsrecht des Bundesrates  
Schließen
  Ausschussberatungen BR  
31.03.2006 Zuweisung an den Justizausschuss des Bundesrates  
19.04.2006 Justizausschuss des Bundesrates: auf Tagesordnung in der 2. Sitzung des Ausschusses  
19.04.2006 Justizausschuss des Bundesrates: Bericht 7513/BR d.B.  
Schließen
  Plenarberatungen BR  
21.04.2006 Auf der Tagesordnung der 733. Sitzung des Bundesrates  
21.04.2006 733. Sitzung des Bundesrates: Berichterstattung durch die Bundesrätin Mag. Susanne Neuwirth S. 56
21.04.2006 733. Sitzung des Bundesrates: Debatte S. 56-63
21.04.2006 Wortmeldungen in der Debatte
Funktion Name und Fraktion Wortmeldungsart Protokoll
  Stefan Schennach (G) Contra S. 56-57
  Gabriele Mörk (S) Pro S. 57-59
  Martina Diesner-Wais (V) Pro S. 59-60
BM Mag. Karin Gastinger (F) Regierungsbank S. 60-62
  Dr. Georg Spiegelfeld-Schneeburg (V) Pro S. 62-63
21.04.2006 733. Sitzung des Bundesrates: Antrag, keinen Einspruch zu erheben, angenommen
mehrstimmig
S. 63
21.04.2006 Aussendung der Parlamentskorrespondenz: Nr. 344/2006  
21.04.2006 Beschluss im Bundesrat 591/BNR  
Schließen
  Bundesgesetzblatt I Nr. 56/2006  
  Kunsttext  

Vorparlamentarisches Verfahren

Strafrechtsänderungsgesetz - StRÄG 2006 (349/ME)

Status: Regierungsvorlage (1326 d.B.)

Schlagworte

Gesetzentwurf

Ministerialentwurf betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Strafgesetzbuch, die Strafprozessordnung 1975 und die Exekutionsordnung geändert werden (Strafrechtsänderungsgesetz 2006)


Einbringendes Ressort: BM f. Justiz post@bmj.gv.at, Tel.: 52 1 52-0

Datum Stellungnahme von
09.11.2005 1/SN-349/ME Amt der Tiroler Landesregierung
18.11.2005 2/SN-349/ME Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV)
23.11.2005 3/SN-349/ME Staatsanwaltschaft Ried i.I.
28.11.2005 4/SN-349/ME Staatsanwaltschaft Linz
29.11.2005 5/SN-349/ME Verband Angestellter Apotheker Österreichs
29.11.2005 6/SN-349/ME Generalprokuratur beim Obersten Gerichtshof
05.12.2005 7/SN-349/ME BM f. Finanzen
07.12.2005 8/SN-349/ME BM f. Land- u. Forstwirtschaft, Umwelt u. Wasserwirtschaft
07.12.2005 9/SN-349/ME Oberstaatsanwaltschaft Innsbruck
09.12.2005 10/SN-349/ME Der Präsident des Oberlandesgerichtes Graz
12.12.2005 11/SN-349/ME Der Präsident des Obersten Gerichtshofes
12.12.2005 12/SN-349/ME Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
12.12.2005 13/SN-349/ME Österreichische Notariatskammer
13.12.2005 14/SN-349/ME Rechnungshof
13.12.2005 15/SN-349/ME Vereinigung Österreichischer Staatsanwälte
13.12.2005 16/SN-349/ME Bund Österreichischer Frauenvereine
13.12.2005 17/SN-349/ME Bundesministerium für Gesundheit und Frauen
13.12.2005 18/SN-349/ME Bundeskanzleramt
13.12.2005 19/SN-349/ME Oberstaatsanwaltschaft Wien, Der Leiter
14.12.2005 20/SN-349/ME Österreichischer Rechtsanwaltskammertag
14.12.2005 21/SN-349/ME Amt der Salzburger Landesregierung
14.12.2005 22/SN-349/ME Oberlandesgericht Wien
14.12.2005 23/SN-349/ME ÖAMTC
16.12.2005 24/SN-349/ME Amt der Wiener Landesregierung
16.12.2005 25/SN-349/ME RiLG St. Pölten, Dr. Peter Kotynski
16.12.2005 26/SN-349/ME Industriellenvereinigung
16.12.2005 27/SN-349/ME Die Präsidentin des Landesgerichtes für Strafsachen Wien
16.12.2005 28/SN-349/ME Oberstaatsanwaltschaft Graz
16.12.2005 29/SN-349/ME Oberstaatsanwaltschaft Linz
16.12.2005 30/SN-349/ME Der Präsident des Oberlandesgerichtes Innsbruck
16.12.2005 31/SN-349/ME Interventionsstellen Österreichs
22.12.2005 32/SN-349/ME Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ)
22.12.2005 33/SN-349/ME Amt der Kärntner Landesregierung
22.12.2005 34/SN-349/ME Vereinigung der österreichischen Richter, Bundessektion Richter und Staatsanwälte in der GÖD
09.12.2005 35/SN-349/ME BM f. auswärtige Angelegenheiten, Völkerrechtsbüro
14.12.2005 36/SN-349/ME Österreichischer Gewerkschaftsbund
20.12.2006 37/SN-349/ME Amt der Burgenländischen Landesregierung
21.12.2005 38/SN-349/ME 1 BM f. Wirtschaft, Familie u. Jugend