LETZTES UPDATE: 09.02.2017; 15:49

Übersicht

Status: Kein Einspruch
Gesetzesvorschlag in dritter Lesung angenommen, Dafür: F, V, dagegen: S, G

Regierungsvorlage: Bundes(verfassungs)gesetz

Bundesgesetz, mit dem das Parteiengesetz, das Publizistikförderungsgesetz 1984, das Gerichtsorganisationsgesetz, die Zivilprozessordnung, die Strafprozessordnung 1975, das Strafvollzugsgesetz, das Gerichtsgebührengesetz, das Gerichtliche Einbringungsgesetz 1962, das Finanzausgleichsgesetz 1997, das Bundeshaushaltsgesetz, das Finanzstrafgesetz, das Elektrizitätsabgabegesetz, das Tabaksteuergesetz 1995, das Versicherungssteuergesetz 1953, das Kraftfahrzeugsteuergesetz 1992, das Gebührengesetz 1957, das Agrarverfahrensgesetz, das Verwaltungsstrafgesetz 1991, das Innovations- und Technologiefondsgesetz, das Bundesbahngesetz 1992, das Schieneninfrastrukturgesetz, das Familienlastenausgleichsgesetz 1967, das Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz, das Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz, das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Kunstförderungsbeitragsgesetz 1981, das Altlastensanierungsgesetz, das Umweltförderungsgesetz, das Telekommunikationsgesetz, das Poststrukturgesetz, das Postgesetz 1997, das Wohnbauförderungsgesetz 1984, das Wohnhaussanierungsgesetz und das Wohnungsgemeinnützigkeitsgesetz geändert werden (Budgetbegleitgesetz 2000)

Gesetz geworden als:

Bundesgesetz, mit dem das Parteiengesetz, das Publizistikförderungsgesetz 1984, das Gerichtsorganisationsgesetz, die Zivilprozessordnung, die Strafprozessordnung 1975, das Strafvollzugsgesetz, das Gerichtsgebührengesetz, das Gerichtliche Einbringungsgesetz 1962, das Finanzausgleichsgesetz 1997, das Bundeshaushaltsgesetz, das Finanzstrafgesetz, das Elektrizitätsabgabegesetz, das Tabaksteuergesetz 1995, das Versicherungssteuergesetz 1953, das Kraftfahrzeugsteuergesetz 1992, das Gebührengesetz 1957, das Agrarverfahrensgesetz, das Verwaltungsstrafgesetz 1991, das Innovations- und Technologiefondsgesetz, das Bundesbahngesetz 1992, das Schieneninfrastrukturgesetz, das Familienlastenausgleichsgesetz 1967, das Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz, das Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz, das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Kunstförderungsbeitragsgesetz 1981, das Altlastensanierungsgesetz, das Umweltförderungsgesetz, das Telekommunikationsgesetz, das Postgesetz 1997, das Wohnbauförderungsgesetz 1984 und das Wohnungsgemeinnützigkeitsgesetz geändert werden (Budgetbegleitgesetz 2000)


Meldungen der Parlamentskorrespondenz

Parlamentarisches Verfahren

Datum Stand des parlamentarischen VerfahrensAlle aufklappen Protokoll
  Einlangen NR  
20.03.2000 Einlangen im Nationalrat  
20.03.2000 Vorgesehen für den Budgetausschuss  
21.03.2000 16. Sitzung des Nationalrates: Mitteilung des Einlangens S. 29
Schließen
  Ausschussberatungen NR  
22.03.2000 17. Sitzung des Nationalrates: Zuweisung an den Budgetausschuss S. 26
05.04.2000 Budgetausschuss: auf Tagesordnung in der 6. Sitzung des Ausschusses  
05.04.2000 Budgetausschuss: Bericht 67 d.B. und Zu 67 d.B.  
05.04.2000 Budgetausschuss: Selbständiger Antrag betreffend Zivildienstgesetz (69 d.B. und Zu 69 d.B.)  
05.04.2000 Budgetausschuss: Selbständiger Antrag betreffend Bundesfinanzierungsgesetz (68 d.B.)  
05.04.2000 Aussendung der Parlamentskorrespondenz betreffend 6. Sitzung des Ausschusses: EXPERTEN ANALYSIEREN DIE BEGLEITMASSNAHMEN ZUM BUDGET 2000 Nr. 167/2000  
05.04.2000 Aussendung der Parlamentskorrespondenz: Nr. 168/2000  
Schließen
  Plenarberatungen NR  
27.04.2000 Auf der Tagesordnung der 20. Sitzung des Nationalrates  
27.04.2000 20. Sitzung des Nationalrates: Abänderungsantrag der Abgeordneten Ing. Peter Westenthaler, Dr. Andreas Khol, Kolleginnen und Kollegen (AA-14)
angenommen
Dafür: F, V, dagegen: S, G
 
27.04.2000 20. Sitzung des Nationalrates: Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Manfred Lackner, Kolleginnen und Kollegen betreffend Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt für 13.000 Langzeitarbeitslose (59/UEA)
abgelehnt
Dafür: S, G, dagegen: F, V
S. 166-167
27.04.2000 20. Sitzung des Nationalrates: Zweite und dritte Lesung S. 28-76, 124-186
27.04.2000 Wortmeldungen in der Debatte
Funktion Name und Fraktion Wortmeldungsart Protokoll
  Rudolf Edlinger (S) Contra S. 29-33
  Hermann Böhacker (F) Pro S. 34-37
  Dr. Eva Glawischnig (G) Contra S. 37-40
  Mag. Franz Steindl (V) Pro S. 40-42
  Dr. Kurt Heindl (S) Contra S. 42-45
  Reinhart Gaugg (F) Pro S. 45-48
  Theresia Haidlmayr (G) Contra S. 48-49
  Wolfgang Jung (F) tatsächliche Berichtigung S. 50
  Dkfm. Dr. Günter Stummvoll (V) Pro S. 52-53
  Ing. Kurt Gartlehner (S) Contra S. 54-55
  Mag. Herbert Haupt (F) Pro S. 55-58
  MMag. Dr. Madeleine Petrovic (G) tatsächliche Berichtigung S. 62-63
  Dr. Alexander Van der Bellen (G) Contra S. 63-65
  Dkfm. Mag. Josef Mühlbachler (V) Pro S. 65-66
  Wolfgang Jung (F) tatsächliche Berichtigung S. 66
  Kurt Eder (S) Contra S. 67-69
  Mag. Rüdiger Schender (F) Pro S. 69-71
  Dr. Evelin Lichtenberger (G) Contra S. 71-72
  Mag. Helmut Kukacka (V) Pro S. 72-74
  Rudolf Parnigoni (S) Contra S. 124-125
  Mag. Reinhard Firlinger (F) Pro S. 125-128
  DDr. Erwin Niederwieser (S) tatsächliche Berichtigung S. 131
  Rudolf Parnigoni (S) tatsächliche Berichtigung S. 131
  Mag. Ulrike Lunacek (G) Contra S. 132-134
  Werner Amon (V) Pro S. 134-136
  Josef Edler (S) Contra S. 136-137
StS Dr. Alfred Finz (V) Regierungsbank S. 137-139
  Robert Egghart (F) Pro S. 139-141
  Dipl.-Ing. Wolfgang Pirklhuber (G) Contra S. 141-143
  Mag. Martina Pecher (V) Pro S. 143-144
  Marianne Hagenhofer (S) Contra S. 145-147
  Ing. Gerhard Fallent (F) Pro S. 147-149
  Günter Kiermaier (S) Contra S. 149-150
StS Dr. Alfred Finz (V) Regierungsbank S. 150-151
  Ernst Fink (V) Pro S. 151-153
  Rainer Wimmer (S) Contra S. 153-155
  Dr. Gerhard Kurzmann (F) Pro S. 155-156
  Beate Schasching (S) Contra S. 156-158
  Johann Kurzbauer (V) Pro S. 158-159
  Mag. Brunhilde Plank (S) Contra S. 159-162
  Wolfgang Jung (F) Pro S. 162-164
  Anton Leikam (S) tatsächliche Berichtigung S. 164
  Manfred Lackner (S) Contra S. 165-167
  Walter Murauer (V) Pro S. 167-169
  Mag. Johann Maier (S) Contra S. 169-171
  Hans Müller (F) Pro S. 171-172
  Günter Kößl (V) Pro S. 172-173
  Detlev Neudeck (F) Pro S. 173-174
  Anton Knerzl (F) Pro S. 174-175
  Andreas Sodian (F) Pro S. 175-176
  Ilse Burket (F) Pro S. 176-177
  Bernd Brugger (F) Pro S. 177-178
  Dr. Gabriela Moser (G) Contra S. 178-179
  Dr. Peter Kostelka (S) Contra S. 179-181
  Mag. Gilbert Trattner (F) Pro S. 181-182
  Dr. Andreas Khol (V) Pro S. 182-183
  Ing. Peter Westenthaler (F) Pro S. 183-185
27.04.2000 20. Sitzung des Nationalrates: Gesetzesvorschlag in zweiter Lesung angenommen
Dafür: F, V, dagegen: S, G
S. 185-186
27.04.2000 20. Sitzung des Nationalrates: Gesetzesvorschlag in dritter Lesung angenommen
Dafür: F, V, dagegen: S, G
S. 186
27.04.2000 20. Sitzung des Nationalrates: Antrag der Abgeordneten Dr. Eva Glawischnig, Kolleginnen und Kollegen auf Rückverweisung (61/GO)
abgelehnt
S. 45
28.04.2000 Übermittlung des Beschlusses an den Bundesrat  
Schließen
  Einlangen BR  
28.04.2000 Einlangen in der Bundesrats-Kanzlei  
28.04.2000 Mitwirkungsrecht des Bundesrates  
28.04.2000 Änderungen gegenüber dem Gesetzentwurf in der Fassung des Nationalrat-Ausschussberichtes (6095/BR d.B.)  
Schließen
  Ausschussberatungen BR  
28.04.2000 Zuweisung an den Finanzausschuss des Bundesrates  
08.05.2000 Finanzausschuss des Bundesrates: auf Tagesordnung in der 15. Sitzung des Ausschusses  
08.05.2000 Finanzausschuss des Bundesrates: Bericht 6098/BR d.B.  
Schließen
  Plenarberatungen BR  
09.05.2000 664. Sitzung des Bundesrates: Berichterstattung durch den Bundesrat Wilhelm Grissemann S. 49-50
09.05.2000 664. Sitzung des Bundesrates: Debatte S. 50-62
09.05.2000 Wortmeldungen in der Debatte
Funktion Name und Fraktion Wortmeldungsart Protokoll
  Mag. Dietmar Hoscher (S) Contra S. 50-52
  Ing. Walter Grasberger (V) Pro S. 53-55
  Dr. André d'Aron (F) Pro S. 55-57
  Peter Marizzi (S) Contra S. 57-59
  Mag. Christof Neuner (F) Pro S. 59-60
StS Dr. Alfred Finz (V) Regierungsbank S. 60-62
09.05.2000 664. Sitzung des Bundesrates: Antrag, keinen Einspruch zu erheben, angenommen
mehrstimmig
S. 62
09.05.2000 Aussendung der Parlamentskorrespondenz betreffend 664. Sitzung des Bundesrates: PRIVATISIERUNGSPAKET, BUDGETBEGLEITGESETZ, ZIVILDIENST IM BUNDESRAT Nr. 244/2000  
09.05.2000 Auf der Tagesordnung der 664. Sitzung des Bundesrates  
Schließen
  Bundesgesetzblatt I Nr. 26/2000  
  Kunsttext